Neu in R2011

Auf dieser Seite werden die Änderungen von UniPlot R2011 gegenüber UniPlot R2010 beschrieben.

Bemerkung

Neuigkeiten zur aktuellen UniPlot-Version finden Sie unter Neu in R2012.

Neu in R2011.13

Änderungen

  • 2D-Datensatz mit Farbfüllung: Bei Datensätzen mit nicht monoton aufsteigenden x-Koordinaten wurde die Anzahl der Datenpunkte von 181.072 auf 600.000 erhöht. Falls der Datensatz mehr Punkte enthält, wird der Datensatz nicht gefüllt und es wird im Ereignisfenster ein Warnung ausgegeben. Bei Datensätzen mit monoton aufsteigenden x-Koordinaten gibt es diese Einschränkung nicht.
  • Daten=>Differenz-Datensatz erzeugen (3D): Bisher wurde die Differenz zweier 3D-Datensätze aus der Interpolationsmatrix berechnet. Nun kann die Differenz auch an den Stützstellen des ersten oder zweiten Datensatz berechnet werden.

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID3120) Datei=>EPS/PDF-Export: Das Zielverzeichnis für die EPS-Dateien konnte im Dialogfeld nicht über die Schaltfläche ausgewählt werden.

Neu in R2011.12

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID3098) MDF-Stiegele-Import: Im Addin wurde ein Fehler korrigiert. Außerdem wurde die Geschwíndigkeit des Import-Filters deutlich erhöht.

  • (ID3101): UniScript: Falls bei arithmetischen Operationen die Operatoren in der Größe nicht zueinander passten, konnte es zu einer Speicherzugriffsverletzung kommen. Beispiel:

    a = [1,2;3,4]
    b = [1,2,3;4,5,6;7,8,9]
    a + b   // Speicherzugriffsverletzung bei der Fehlerbehandlung
    

    Der Fehler war in allen UniPlot R2011.x-Versionen vorhanden.

  • (ID3102): UniScript: Der Links-Divisionsoperator \ ändert die Werte seiner Operanden, also c = a\b ändert a und b. Der Fehler war in allen UniPlot R2011.x-Versionen vorhanden.

  • (ID3103): UniScript: Das Ergebnis vom a\b war fehlerhaft, wenn a und b Skalare Werte waren, oder wenn a oder b komplexe Werte waren. Der Fehler war in allen UniPlot R2011.x-Versionen vorhanden.

  • (ID3108): Diagramm=>Achsenskalierung verknüpfen: In Abhängigkeit von der Bedienreihenfolge konnte eine Achsenverknüpfung erzeugt werden, die im Dialogfeld nicht angezeigt wurde, jedoch bei der Aktualisierung der Verknüpfung berücksichtigt wurde. Der Fehler trat nur dann auf, wenn zusätzlich über das Dialogfeld Diagramm=>Diagramm einstellen eine Verknüfung eingerichtet wurde.

Neu in R2011.11

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID3022): Kontext-Menüs: Die Icons von Kopieren und Einfügen waren vertauscht.
  • (ID3056): Die Funktion GetLocaleInfo lieferte einen fehlerhaften Returnwert bei fehlerhaftem Eingabeparameter.
  • (ID3068): Die Funktion ImageSaveAs funktionierte nicht, wenn die Abbildung noch nicht im IPW-Dokument gespeichert war.
  • (ID3073): Das Template der DialogBox-Funktion konnte nur 255 Felder haben. Das Limit wurde auf 512 Felder erhöht.
  • (ID3075): Bei der XYSetData-Funktion wurden die Eingabeparameter nicht korrekt überprüft.
  • (ID3076): Datenaustausch: Beim Aktualisieren der abhängigen Datensätze trat in bestimmten Fällen ein Fehler auf.
  • (ID3077): @f{channelname}: Die Funktion konnte für 1D-Datensätze nicht verwendet werden.
  • (ID3078): Formel-Interpreter: Wenn bei MDF-Dateien Formeln aus unterschiedlichen Zeitgruppen verwendet werden, soll der Formelkanal der Zeitgruppe des ersten in der Formel aufgetretenen Kanals zugeordnet werden. Beim Berechnen der Formel wurden die Kanalnamen dann aber alphabetisch sortiert und damit ging die Reihenfolge verloren. Der Fehler wurde korrigiert.
  • (ID3079): DialogBox: Die Schaltflächen für den Wizzard konnten nur einmal verwendet werden. Die Zurück-Schaltfläche wurde beim Rückwärts-Navigieren nicht mehr angezeigt.
  • (ID3083): Import von IFILE-Dateien: Wenn das IFILE Addin aktiviert war, konnten keine Excel XLSX-Dateien geladen werden.
  • (ID3095): Beim Import von MDF-Dateien fehlten bei einigen Dateien die Datei-Attribute Date, Time, Text, Name, Division, Project und Subject.

Neu in R2011.10

Fehlerkorrekturen

Der folgende Fehler wurde korrigiert:

  • (ID3034): In einigen Fällen konnte es passieren, dass UniPlot keine Benutzereingaben mehr akzeptierte. UniPlot musste über den Task-Manager beendet werden. Der Fehler trat nur in den Versionen R2011.8 und R2011.9 auf.

Neu in R2011.9

Änderungen

  • Datei-Liste: In der Kategorie Offene UniPlot-Dateien wird vor den Seitennamen nun die Seitennummer ausgegeben.
  • Bearbeiten=>Seite=>Duplizieren: Um bisher die Kopie einer Seite in ein Dokument einzufügen musste eine Seite zuerst in die Zwischenablage kopiert werden und anschließen eine neue leere Seite im Dokument erzeugt werden. Danach konnte dann die Seite aus der Zwischenablage in die neue Seite eingefügt werden. Diese Schritte sind nun nicht mehr nötig.
  • Cursor-Datentabelle: Beim Kopieren der Cursordaten wird nun der Spaltentitel mit in die Zwischenablage geschrieben.
  • Beim Speichern von Dokumenten wird ein Fortschrittsbalken in der Statuszeile ausgegeben.
  • Import von IFILE-Dateien: Es können ab UniPlot R2011.9 auch gezippte IFiles geladen werden.

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2982): Bei UniPlot-Datendateien (nc) konnten keine Attribute erzeugt werden, wenn die Datei keine Kanäle enthielt (nc_attput).
  • (ID2989): Datei=>Seitenansicht: Der Druckvorschau-Befehl funktionierte nicht. Der Fehler trat nur mit R2011.8 auf.
  • (ID2990): Tabellen-Objekt: Wenn im Dialogfeld Objekt bearbeiten=>Tabelle die Schaltfläche Abbrechen gedrückt wurde, konnte es in manchen Fälle dazu führen, dass die Tabelle gelöscht wurde und auch über den Undo-Schalter nicht wieder hergestellt werden konnte.
  • (ID2991): Wenn ein vom Anwender erzeugtes Bitmap für die Benutzerschalterleiste nicht die Größe 16 x 15 Pixel hatte, gab es Darstellungsfehler bei der Menüausgabe. Die Bitmaps werden nun skaliert und es wird eine Warnung ausgegeben.
  • (ID2999): Fenster=>Fenster: Bei langen Dateinamen konnte nicht an das rechte Ende des Namens gescrollt werden.
  • (ID3002): Browser=>Eingebettete Datentabelle erzeugen: Beim Datenaustasch trat ein Fehler auf, wenn nicht mindestens ein Kanal in der neuen Datendatei gefunden wurde.

Neu in R2011.8

Änderungen

  • Verdichterkennfeld: Bei Beschriftungen der Drehzahlkurven im Verdichterkennfeld, die größer als 10.000 1/min sind, werden nun auf ganze 1.000er gerundet, z. B. wird der Drehzahlwert 38.705 1/min auf 39.000 1/min anstatt auf 38.700 gerundet.
  • Seitenname: Bei einem Doppelklick auf einen Seitenreiter wird nun das Dialogfeld zum Ändern des Seitennamens angezeigt.
  • Prüfen, ob Updates verfügbar sind: Im Hilfe-Menü wurde das Kommando Nach Updates suchen eingefügt. Im Dialogfeld Extras=>Weitere Optionen kann in der Kategorie Installation das automatische Suchen nach Updates eingestellt werden.

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2916): Kompakt Speichern: Das kompakte Speichern von IPW-Dateien funktionierte in UniPlot R2011.5 bis R2011.7 nicht mehr.
  • (ID2959): Wegen eines Erstellungsfehlers der UniScript-Library wurden die folgenden UniScript-Funktionen nicht geladen: std und @f{legend_table}. Dies führte dazu, die die Legende Tabelle=>Datei Legende Konfigurieren nicht verwendet werden konnte, sowie in der Legende Tabelle=>Datensatz-Legende konfigurieren die Standard-Abweichung nicht angezeigt werden konnte.
  • (ID2960): Verknüpfte Datensätze: Der Legendentext eines verknüpften 2D-Datensatzes, z. B. eines Integral-Datensatzes, wurde nicht aktualisiert. Der Legendentext soll aktualisiert werden, wenn die die Option Legendentext bei 1D- und 2D-Datensätzen immer aktualisieren im Dialogfeld Datei=>Import Optionen markiert ist.
  • (ID2962): Bei der Dialogsprache Englisch wurde die deutsche anstatt der englischen Hilfe angezeigt.
  • (ID2971): DialogBox: Die 64-bit UniPlot-Version konnte kein Dialogfeld anzeigen, das ein Farbauswahl-Kombinationsfeld enthielt.

Neu in R2011.7

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2936): Automatisierung: Der Suchpfad für Automatisierungsskript-Dateien wurde nicht ausgewertet, siehe Extras=>Einstellungen ändern. Aus diesem Grund wurden die Skript-Dateien nicht geladen. Das führte dazu, dass die Auswertungen nicht verwendet werden konnten bzw. im Menü nicht zur Verfügung standen.

  • (ID2937): Die Dokumentation für die folgenden Funktionen fehlte bzw. war unvollständig: XYZGetBubbleScaleValues, XYZSetBubbleScaleValues, XYZGetBubbleAttribute, XYZSetBubbleAttribute.

  • (ID2938): Daten=>3D-Polynom-Fit: Die Funktion konnte nicht verwendet werden, da die Fit-Funktionen nicht gefunden wurden.

  • (ID2939): Die Funktion obj_load konnte keine Dateien laden, die mit MapSave gespeichert wurden. Der Fehler war in allen R2011.x-Versionen vorhanden.

  • (ID2942): DocSetPathName: Wenn die Funktion mit einem leeren String als Dateiname aufgerufen wird, erzeugt die Funktion eine temporäre IPW-Datei. Falls das Dokument sehr viele Datensätze enthält (> 500) konnte die Erzeugung der Datei bzw. das Zufügen von weiteren Datensätzen fehlschlagen. Die Datei konnte dann nicht mehr gespeichert werden.

    Die Funktion wird in den Standard-Funktionen von UniPlot nicht verwendet. Sie kann jedoch in vom Benutzer erzeugten Funktionen enthalten sein.

    Der Fehler trat auf, da die temporäre Datei mit einer Sektorgröße von 512 Bytes anstatt 4096 Bytes erzeugt wurde.

Neu in R2011.6

Änderungen

  • Browser=>Eingebettete Datentabelle erzeugen: Die Tabelle kann nun auch transponiert angezeigt werden. In diesem Fall werden die Daten eines Kanals in einer Zeile ausgegeben. Für die Zellen können Farben ausgewählt werden.
  • @f{labeldatapoint}: Wenn die Filterfunktion extract() oder extract_points() verwendet wird, werden die Datenpunkte nur noch für die Datenpunkte ausgegeben, die innerhalb des Wertebereichs der gefilterten Daten liegen (x-Range). Ein Doppelklick auf eine Label öffnet nun das Konfigurationsdialogfeld.
  • Daten=>3D-Polynom-Fit: Die 3D-Fit-Funktion kann nun auch für 3D-Datensätze verwendet werden, die aus einer Matrix erzeugt wurden.
  • Datei=>EPS/PDF-Export: Falls das Programm epstopdf.exe installiert ist, können UniPlot-Seiten als PDF-Einzeldateien mit korrekter BoundingBox exportiert werden.

Neue Funktionen

  Neue Funktionen in UniPlot R2011.6 (5.30.6)
get_language get_language liefert die Sprache in der Menüs, Dialoge und Meldungstexte ausgegeben werden.

Geänderte Funktionen

Die Änderungen werden in den History-Tabellen am Ende der Funktionsbeschreibungen angegeben.

  Geänderte Funktionen in UniPlot R2011.6 (5.30.6)
config config ändert Eigenschaften von UniScript oder gibt momentane Einstellungen zurück.

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2902): DocSetTitle: Falls der Dokumentname Leerzeichen enthielt, wurde der im Datei=>Speichern unter-Dialog anzeigte Name am ersten Leerzeichen abgeschnitten.
  • (ID2903): Daten-Cursor: In der Cursor-Tabelle wurden nicht alle Datensätze der über die x-Achse verknüpften Diagramme angezeigt. Die Achsenverknüpfungen die über das Dialogfeld Diagramm=>Achsenskalierung verknüpfen verknüpft waren, wurden ignoriert. Siehe auch Daten=>Cursor-Datentabelle und Daten=>Daten-Cursor.
  • (ID2905): MDF-Dateien über ca. 2 GB konnten nicht gelesen werden. Nun können ca. 4 GB große Dateien gelesen werden.
  • (ID2913): Die Funktion loadiclib führte zu einer (verzögerten) Speicherzugriffsverletzung, wenn die icl-Datei Funktionen mit einer Länge größer als 65.563 Bytes Bytecode enthielt.
  • (ID2914): Aktualisiere Formel-Liste: Falls für das angegebene Formelverzeichnis kein Schreibzugriff vorhanden war, wurde für jede Formel eine Fehlermeldung in einer Messagebox angezeigt. Nun wird eine Meldung im Ereignisfenster ausgegeben.
  • (ID2915): Der Export von Seiten als EPS klappte bei machen Einstellungen des Postscript-Druckertreibers nicht richtig.
  • (ID2920): Formel-Interpreter: Funktionen ohne Parameter konnten nicht verwendet werden. Es wurde der Fehler angezeigt, dass der Kanal “Chan1” unbekannt wäre.

Neu in R2011.5

Änderungen

  • Neuer Befehl im Kontext-Menü von Datensätzen: Daten=>Öffne Datendatei.

  • Beim Import von Excel- und Text-Dateien werden die Zahlen normalerweise in 4Byte-float umgewandelt. Es wird nun die Einstellung in Extras=>Einstellungen ändern (Datentyp für 1D-, 2D-Datensä¤tze) verwendet.

  • ASAM-ODS Browser (RPC): Wenn in der Baumstruktur ein Test markiert ist und dann die “=>”-Schaltfläche gedrückt wird, zeigt UniPlot nun ein Listenfeld mit allen Messungen an. Die ausgewählten Messungen werden als NC-Datei gespeichert.

  • Der Datenbrowser: Der Daten-Browser wurde um eine Schalterleiste erweitert. Damit kann die Autoskalierung der Achsen, der Isolinien ein- oder ausgeschaltet werden.

  • Browser=>Eingebettete Datentabelle erzeugen: Neue Funktion um eine Datentabelle innerhalb einer Seite anzuzeigen. Um eine Tabelle zu erzeugen, wählen Sie im Datenbrowser den Typ Datentabelle aus und ziehen dann die gewünschten Kanäle in die Seite. Ein Doppelklick auf die Tabelle öffnet das Konfigurationsfeld. Für die Zellen kann eine bedingte Formatierung (Füllfarbe in Abhängigkeit vom Wert) festgelegt werden.

    ../../_images/Embedded-Data-Table.png
  • Der Datentyp mit dem die Werte von Kanälen im UniPlot-Dokument gespeichert werden, wurde bisher mit dem Dialogfeld Extras=>Einstellungen ändern (Datentyp für 1D-, 2D-Datensätze) festgelegt. Falls die Option “float” angegeben wurde, wurde die Einstellung bei Datum/Zeit-Kanälen ignoriert und es wurde der Typ “double” verwendet.

    Ab UniPlot R2011.5 wird der Datentyp der netCDF-Datendatei entnommen. Dabei werden folgende Umwandlungen durchgeführt:

    netCDF-Datei ipw-Dokument
    8 Bit-Integer float (einfach genaue Fließkommazahl - 4 Bytes)
    16 Bit-Integer float
    32 Bit-Integer double (doppelt genaue Fließkommazahl - 8 Bytes)
    float float (keine Umwandlung)
    double double (keine Umwandlung)

    Beim Datenaustausch wird die Umwandlung ebenfalls durchgeführt.

    Beispiel: Ein x-Kanal enthält die Zeit in Millisekunden seit Start der Messung als float-Werte. Er wird ausgetauscht durch einen Kanal, der Datum-/Zeitwerte als double enthält. Der Kanal wird nun mit dem Datentyp double gespeichert.

Neue Funktionen

  Neue Funktionen in UniPlot R2011.5 (5.30.5)
DS_FindNCFile DS_FindNCFile liefert den netCDF-Dateinamen aus der die Daten des Datensatzes geladen wurden.
GetOpenFileName_Data GetOpenFileName_Data öffnet ein Dialogfeld aus dem der Benutzer einen oder mehrere Dateinamen auswählen kann. Das Dialogfeld zeigt alle verfügbaren Datenimportfilter an.
XYGetDataType XYGetDataType erfragt den Datentyp der zum Speichern der Daten im Dokument verwendet wird.
XYSetDataType XYSetDataType legt den Datentyp fest, der zum Speichern der Daten im Dokument verwendet wird.

Geänderte Funktionen

Die Änderungen werden in den History-Tabellen am Ende der Funktionsbeschreibungen angegeben.

  Geänderte Funktionen in UniPlot R2011.5 (5.30.5)
ExcelGetSheetNames ExcelGetSheetNames liefert die Tabellen-Namen von Excel-Dateien (ab Excel-Version 5.0).

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2873): Bei Dokumenten bei denen die Funktion “Daten=>Weitere Daten-Funktionen=>Datensatz-Koordinaten skalieren” mehr als einmal pro Datensatz ausgeführt wurde, konnte kein Datenaustausch mehr durchgeführt werden.
  • (ID2876): Bei Verwendung mehrerer Monitore klappte der Doppelklick in der Ereignisanzeige nicht.
  • (ID2879): Globale Text-Platzhalter: Falls im Platzhalternamen ein Sortierindex angegeben war, z. B. $(12)Titel$, konnte der Text nicht geändert werden. Siehe Diagramm=>Weitere Diagramm-Funktionen=>Dokument-Platzhalter auswählen.
  • (ID2880): Excel-Report: Die Zeilenhöhe wurde nicht korrekt aus der Zeile mit den Kanalplatzhaltern kopiert.
  • (ID2883): Bei Seiten mit sehr großen Datensätzen (>300 MBytes) konnte das Kopieren der Seite in der 32-Bit UniPlot-Version zum Beenden von UniPlot führen.
  • (ID2884): Addin 3D-Klassierung (Datei=>Weitere Datei-Funktionen=>3D-Klassierung) siehe 3D-Klassierung eines XYZ-Datensatzes: Der Aufruf der Funktion erzeugte die Fehlermeldung (rs_file.ic, Zeile 123, Parametertyp inkorrekt). Die Funktion konnte nicht genutzt werden.
  • (ID2895): UTX-Import (UTX-Datendatei-Format): Transponierte Dateien konnten nicht gelesen werden, d. h. das Attribut uxx-transposed funktionierte nicht.
  • (ID2896): ExcelGetSheetNames funktionierte nicht mit Excel 2007-Dateien (.xlsx und .xlsb).

Neu in R2011.4

Änderungen

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID661): ExcelRead: Wenn die Excel-Datei keine String-Tabelle enthielt, konnte die Datei nicht gelesen werden. Dieser Fehler tritt vermutlich nur bei Dateien auf, die nicht direkt von Excel geschrieben worden sind. Dieser Fehler betrifft nur Excel-Dateien bis Excel 2003.

  • (ID1403): 3D-Datensatz: Die Farbfüllung wurde bei logrithmischen Achsenskalierung nicht korrekt aktualisiert.

  • (ID2859): Die Ausgabegeschwindigkeit von 2D-Kurven wurde verbessert.

  • (ID2860): Der Import von Excel 2007-Dateien (xlsx und xlsb) war nicht möglich, wenn die Datei Chart-Seiten enthielt.

  • (ID2861): Achsenverknüpfung über Seiten: Wenn die Achse als Datum/Uhrzeit skaliert war, wurde die Schrittweite (Tage, Stunden, etc.) nicht übertragen. Siehe Diagramm=>Achsenskalierung verknüpfen

  • (ID2864): Daten=>3D Hülle bestimmen: Wenn mit Hilfe der Funktion “3D-Hülle” (rechter Mausklick auf einem 3D-Datensatz) eine 3D-Hülle erzeugt worden ist, wurde die Hülle beim Datenaustausch bzw. beim Ersetzen der Daten mit Hilfe des Datenbrowsers nicht aktualisiert.

  • (ID2865): UniScript: Bei Zuweisungen an Matrizen wurde keine Kopie erzeugt. Beispiel:

    def test2()
    {
       a = [1, 2; 3, 4]
       t = a;
       t[;1] = 11; // Bug: Ändert auch a[;1]
    }
    

    Der Fehler befand sich nur in UniPlot R2011.x und wurde korrigiert.

Neu in R2011.3

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2839): Es wurde ein Speicherleck entfernt, das beim Klicken im Dateilisten-Fenster (Die Dateiliste) auftrat.

  • (ID2045): Die Funktionen MnRemove, MnInsert und MnAppend funktionierten nur noch in der Startphase von UniPlot. Nach der Erzeugung eines Dokuments konnten sie nicht mehr verwendet werden. Der Fehler befand sich seit UniPlot 5.10.0 im Programm.

  • (ID2850): Die Multiplikation: Komplexer Skalar * Vektor oder Matrix war fehlerhaft. Der Fehler befand sich in den Versionen R2011 bis R2011.2. Beispiel:

    * 1i*1
       0.0000 + 1.0000i
    * 1i*[1,2] // Liefert falsches Ergebnis!!
       1.0000 + 0.0000i     2.0000 + 0.0000i
    * [1,2]*1i
       0.0000 + 1.0000i     0.0000 + 2.0000i
    
  • (ID2854): Massive Speicherlecks in matlab_load, xml_parse_string, dem ASAM-ODS Importfilter (RPC), siehe ASAM-ODS Browser (RPC), und dem TDM-Import-Filter (Import/Export von TDM-Dateien). Der Fehler trat nur in UniPlot R2011 bis R2011.2 auf.

Neu in R2011.2

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID2011): Bei einigen Anwendern kam es häufiger zu nicht reproduzierbaren Abstürzen von UniPlot beim Beenden des Programms. Teilweise wurde ein Dialogfeld angezeigt “UniPlot funktioniert nicht mehr...”.

    Es wurde eine Reihe von Änderungen vorgenommen, die dieses Problem verhindern sollen. Falls der Fehler bei Ihnen dennoch weiterhin auftritt, melden Sie sich bitte.

  • (ID2823): Der UniScript-Debugger fand manchmal Quelldateien nicht, obwohl sie in einem Editor geöffnet waren. Die Pfade der geöffneten ic-Dateien werden nun zum UniScript-Suchpfad (“uniscript-path”) zugefügt.

  • (ID2824): OLE: Wenn ein UniPlot-Dokument gelinkte OLE-Objekte enthielt, führte der Aufruf des Eigenschaftsdialogs dieser Objekte zu einer Speicherzugriffsverletzung mit Beendigung von UniPlot.

  • (ID2827): In der englischen Hilfe der Funktion fopen fehlte die Beschreibung des ccs-Flags:

    fopen("c:/myfile.txt", "wt, ccs=utf-8");
    
  • (ID2829): Wenn die Codepage 932 (Japanese Shift-JIS) oder eine andere Multi-Byte-Character-Set (MBCS) Codepage eingeschaltet war, wurden Text-Dateien nicht richtig gelesen.

  • (ID2834): DIAdem-Import: In manchen Fällen wurde die Reihenfolge der Kanäle nicht korrekt den Daten in den Binärdateien zugeordnet.

Neu in R2011.1

UniPlot R2011.1 war eine interne Version.

Neu in R2011.0

Änderungen

  • Slider (Scrollbar) zum schnellen Scrollen in den Daten.

    ../../_images/data-slider.png
  • Wesentlich schnellere Ausgabe von Diagrammseiten, insbesondere von Kennfeldern.

  • Farbmatrizen (siehe auch Daten=>3D-Datensatz=>Marken).

    ../../_images/color-matrix.png
  • Transparente Isolinienbeschriftungen (siehe auch Daten=>3D-Datensatz=>Isolinien).

    ../../_images/fuelmap_labeltransparent.png
  • Verbesserte “Recent File”-Listen und Projekte (siehe Die Dateiliste).

    ../../_images/project.png
  • Neues Attribut u3d_wireframe_zpos, damit ein Netz über einen Oberflächenplot gelegt werden kann (siehe UniPlot:3DView).

    ../../_images/vtk-wire.png
  • Filtern von Kanalnamen von Datendateien, siehe Dateneditor=>Kanalnamen filtern.

  • Es wurde eine Reihe UniScript-Dateien umbenannt und in Unterverzeichnisse des script-Verzeichnisses geschoben.

  • Beim Befehl Bearbeiten=>Suchen in Dateien, kann nun mit der F2-Taste über alle Suchergebnisse iteriert werden.

  • Windows 2000 wird nicht mehr unterstützt.

    Für Windows XP ist mindestens Service Pack 2 erforderlich. Unterstützt werden Windows XP SP2 und SP3, Windows Server 2003 oder höher, Windows Vista, Windows 7.

  • Selbst erstellte UniScript-Libraries (*.icl-Dateien, siehe saveiclib) müssen mit UniPlot R2011 neu erstellt werden.

  • Lesen und Schreiben von UniPlot-Messdaten-Dateien mit C, siehe netCDF-SDK.

Verbesserungen von UniScript

In UniScript wurden sehr viele Änderungen durchgeführt.

  • Auf Matrizen in Objekten kann nun zugegriffen werden, wie auf andere Matrizen auch. Sie brauchen nicht mehr zunächst in eine Variable kopiert werden.
  • Variant-Matrizen können nun einfacher verwendet werden, weil nun beim Zugriff eine Typumwandlung durchgeführt wird. Variant-Matrizen können auch UniScript-Objekte enthalten. Es gibt vier neue Funktionen für Variant-Matrizen: vmatrix, vconvert, vtype, vcast.
  • Arrays und Matrizen von COM-Objekten werden nun über Variant-Matrizen erzeugt.
  • Copy-on-write (COW) Optimierung.

Mehr unter UniScript R2011.

Neue Funktionen

  Neue Funktionen in UniPlot R2011 (5.30)
XYZGetColorMatrixAttrib XYZGetColorMatrixAttrib liefert Farbmatrix-Attribute.
XYZGetColorMatrixPen XYZGetColorMatrixPen liefert den Stift, mit dem die Randlinien der Farbmatrix dargestellt werden.
XYZIsColorMatrix XYZIsColorMatrix ermittelt, ob der x/y/z-Datensatz als Farbmatrix dargestellt wird.
XYZIsLabelTransparent XYZIsLabelTransparent erfragt, ob um die Isolinien-Label ein Rahmen gezeichnet wird.
XYZSetColorMatrixAttrib XYZSetColorMatrixAttrib setzt Attribute für die Farbmatrix-Darstellung.
XYZSetColorMatrixPen XYZSetColorMatrixPen setzt den Pen, mit dem die Randlinien der Farbmatrix dargestellt werden.
XYZShowColorMatrix XYZShowColorMatrix schaltet die Farbmatrix-Darstellung eines x/y/z-Datensatzes ein oder aus.
XYZShowLabelTransparent XYZShowLabelTransparent legt fest, ob die Isolinien-Beschriftung transparent oder mit weißem Hintergrund ausgegeben werden sollen.
g Die _g-Funktion liefert eine Referenz auf ein globales UniScript-Objekt.
vcast vcast wandelt eine Variant-Matrix in eine Zahlenmatrix, eine String-Matrix oder eine Matrix mit komplexen Zahlen um.
vconvert vconvert wandelt eine Zahlenmatrix, eine String-Matrix oder eine Matrix mit komplexen Zahlen in eine Variant-Matrix um.
vmatrix vmatrix erzeugt eine Variant-Matrix mit Nullen.
vtype vtype liefert die Typ-Matrix einer Variant-Matrix.

Geänderte Funktionen

Die Änderungen werden in den History-Tabellen am Ende der Funktionsbeschreibungen angegeben.

  Geänderte Funktionen in UniPlot R2011 (5.30)
ConvertToVariant Veraltete Funktion, ersetzt durch vconvert.
DocAddPage DocAddPage fügt einem Dokument neue Seiten hinzu.
DocInsertPage DocInsertPage fügt einem Dokument neue Seiten hinzu.
DocSelectPage Die Funktion wechselt zur angegebenen Seite. Die Seite wird im Dokumentfenster sichtbar.
VariantConvert Veraltete Funktion, ersetzt durch vcast.
VariantGetType Veraltete Funktion, ersetzt durch vtype.
XYZSetProps XYZSetProps setzt Eigenschaften eines x/y/z-Datensatzes.
clear clear entfernt eine Variable oder eine Funktion aus dem Speicher.
loadiclib loadiclib lädt eine UniScript-Library, die UniScript-Funktionen in binärer Form enthält.
saveiclib saveiclib speichert UniScript-Funktionen in einer UniScript-Library-Datei.

Fehlerkorrekturen

Die folgenden Fehler wurden korrigiert:

  • (ID503): Variant-Matrizen konnten keine UniScript-Objekte als Elemente enthalten. Dies ist nun möglich:

    v = vmatrix(2, 1)
    v[1] = "test"
    v[2] = [. a = 1, b = 2]
    
  • (ID5697): Variant-Matrizen konnten nicht als Laufvariable in for-Schleifen verwendet werden:

    for (i in [1, "a"]) print i
    

id-135810