1. Überblick Dateien

  Funktionen
fclearerror fclearerror setzt das Fehlerflag des Filehandles zurück.
fclose fclose schließt eine durch fopen geöffnete Datei.
fcloseall fcloseall schließt alle mit fopen geöffneten Dateien.
feof feof prüft , ob das Dateiende erreicht worden ist.
ferror ferror erfragt, ob das Fehlerflag des Filehandles gesetzt ist.
ffind ffind sucht ab der aktuellen Position in der Datei nach dem ersten Auftreten einer Zeichenfolge.
fflush fflush schreibt gepufferte Daten auf die Festplatte.
fgetlen fgetlen liefert die Länge der Datei in Bytes.
fgetline fgetline liest ab der aktuellen Position bis zum Zeilenende aus der angegebenen Datei.
fopen fopen öffnet eine Datei zum Lesen oder Schreiben.
fprintf fprintf gibt Daten in formatierter Form in eine Datei aus.
fread fread liest Daten aus einer Datei.
fseek fseek verändert die Position des nächsten Zugriffs in einer Datei.
fsetlen fsetlen setzt die Länge der Datei.
fshow fshow zeigt die Namen der offenen Dateien im UniPlot-Kommandofenster an.
ftell ftell liefert die aktuelle Position in der Datei in Bytes.
fwrite fwrite schreibt Daten in eine Datei.
  Registrier-Datenbank (UniPlot Section)
GetProfileInt GetProfileInt liefert einen ganzzahligen Wert aus einer Initialisierungsdatei oder der Windows-Registrierdatenbank.
GetProfileInt_Policy GetProfileInt_Policy liefert einen ganzzahligen Wert aus der Windows-Registrierdatenbank.
GetProfileSection GetProfileSection liefert einen Stringvektor mit allen Schlüssel einer Sektion in der Form „key=val“.
GetProfileSectionNames GetProfileSectionNames liefert einen Stringvektor mit allen Sektionsnamen (Sections).
GetProfileString GetProfileString liefert einen String aus einer Initialisierungsdatei oder der Windows-Registrierdatenbank.
GetProfileString_Policy GetProfileString_Policy liefert einen String aus der Windows-Registrierdatenbank.
WriteProfileInt WriteProfileInt schreibt einen ganzzahligen Wert in den angegebenen Abschnitt einer Initialisierungsdatei.
WriteProfileString WriteProfileString schreibt einen String in den angegebenen Abschnitt einer Initialisierungsdatei bzw. in die Registrierdatenbank.
registry_load registry_load kopiert UniPlot-Einstellungen aus einer XML-Datei in die Registrierdatenbank.
registry_save registry_save kopiert die UniPlot-Einträge aus der Registrierdatenbank in eine XML-Text-Datei. Siehe registry_save.
  Registrier-Datenbank
RegConnect RegConnect stellt eine Verbindung mit der Registrier-Datenbank her.
RegCreate RegCreate erzeugt einen Schlüssel in der Registrierdatenbank.
RegCurComputer RegCurComputer liefert den Computernamen der aktuell geöffneten Registier-Datenbank.
RegCurKey RegCurKey liefert den Namen des aktuell geöffneten Schlüssels.
RegCurReg RegCurReg erfragt den Namen der aktuell verbundenen Registrierdatenbank.
RegDelete RegDelete löscht einen Key aus der Registrierdatenbank.
RegEnumerateKeys RegEnumerateKeys holt die Unterschlüsselnamen (subkeys) des aktuell offenen Schlüssel.
RegEnumerateValues RegEnumerateValues
RegGetValue RegGetValue erfragt einen Wert aus der Registrierdatenbank.
RegOpen Öffnet einen Schlüssel in der Registrierdatenbank.
RegSetValue RegSetValue setzt einen Wert für den angegebenen Schlüsselnamen.
  Verschiedenes
AbbreviatePathName AbbreviatePathName verkürzt einen vollständigen Dateinamen für Anzeigezwecke auf die gewünschte Länge.
AppKillTimer AppKillTimer stoppt den Timer, der mit AppNewTimer gestartet wurde.
AppNewTimer AppNewTimer erzeugt einen Timer. Die angegebene Callback-Funktion wird nach Ablauf der angegebenen Zeit aufgerufen, solange bis die Funktion AppKillTimer aufgerufen wird.
AppShowTimer AppShowTimer liefert Informationen zu den gestarteten Timern.
ComparePath ComparePath vergleicht zwei Dateinamen oder Verzeichnisnamen.
CopyFile Die CopyFile-Funktion kopiert eine Datei in eine neue Datei.
DeleteFile Die DeleteFile Funktion löscht eine Datei.
FS_GetDriveType FS_GetDriveType liefert den Typ eines Laufwerks.
FS_GetFileSystemList FS_GetFileSystemList liefert die Liste der Laufwerks-Namen.
FS_GetFreeSpace FS_GetFreeSpace liefert des freien Platz eines Laufwerks.
FS_GetTotalSpace FS_GetTotalSpace liefert des Platz eines Laufwerks.
FS_MakeDirectory FS_MakeDirectory erzeugt ein Verzeichnis.
FS_ReadDirectoryChanges_Create FS_ReadDirectoryChanges_Create startet die Beobachtung eines Verzeichnisses. Die Änderungen (Dateien zufügen, löschen, umbenennen) werden protokolliert und können mit der Funktion FS_ReadDirectoryChanges_Get abgerufen werden.
FS_ReadDirectoryChanges_Destroy FS_ReadDirectoryChanges_Destroy beendet die Beobachtung eines Verzeichnisses.
FS_ReadDirectoryChanges_Get FS_ReadDirectoryChanges_Get liefert alle Dateinamen, die seit dem letzten Aufruf der Funktion bzw. seit dem Aufruf der Funktion FS_ReadDirectoryChanges_Create aufgezeichnet wurden.
FileWatchAdd FileWatchAdd fügt eine Datei einer Liste von Dateien zu, die beobachtet werden sollen. Falls das Betriebssystem feststellt, das die Datei geändert wurde, wird die angegebene Callback-Funktion aufgerufen.
FileWatchRemove FileWatchRemove entfernt eine Datei aus der Liste der beobachteten Dateien.
FindFiles FindFiles liefert eine String-Matrix mit Dateinamen und weiteren Informationen.
GetClipboardObject GetClipboardObject liest ein Uniscript-Objekt aus der Zwischenablage (Clipboard).
GetClipboardText GetClipboardText kopiert Text aus der Zwischenablage.
GetDirectory GetDirectory liefert einen String-Vektor von vollständigen Dateinamen. Falls bRecurseSubDirs TRUE (1) ist, werden auch Unterverzeichnisse durchsucht. Die Funktion liefert keine Verzeichnisnamen.
GetDirectoryDialog GetDirectoryDialog zeigt ein Dialogfeld an, um ein Verzeichnis auswählen.
GetDirectoryWriteAccess GetDirectoryWriteAccess prüft, ob für ein Verzeichnis Schreibzugriff möglich ist.
GetDropFileNames GetDropFileNames erzeugt ein Listenfeld, in das Dateinamen mit dem Dateimanager hineingezogen werden können.
GetFileAttributes GetFileAttributes liefert Informationen über eine oder mehrere Dateien oder Verzeichnisse.
GetFileSize GetFileSize liefert die Dateigröße in Bytes für eine oder mehrere Dateien.
GetFileTime GetFileTime liefert Datum/Zeit der Erzeugung, des letzten Zugriffs und der letzten Änderung einer Datei.
GetFileWriteAccess GetFileWriteAccess prüft, ob für eine Datei Schreibzugriff möglich ist.
GetOpenFileName GetOpenFileName öffnet ein Dialogfeld, aus dem der Benutzer einen Dateinamen auswählen kann.
GetOpenFileName_Data GetOpenFileName_Data öffnet ein Dialogfeld aus dem der Benutzer einen oder mehrere Dateinamen auswählen kann. Das Dialogfeld zeigt alle verfügbaren Datenimportfilter an.
GetRootDirectory GetRootDirectory liefert das UniPlot-Verzeichnis.
GetSaveFileName GetSaveFileName öffnet ein Dialogfeld aus dem der Benutzer einen Dateinamen auswählen kann.
GetTempFileName Die Funktion GetTempFileName erzeugt einen Namen für eine temporäre Datei.
GetTempPath GetTempPath liefert den Namen des Verzeichnisses für temporäre Dateien.
GetUNCPath GetUNCPath liefert den UNC-Namen für ein verbundenes Laufwerk. (UNC: Universal Naming Convention).
GetUserDirectory GetUserDirectory liefert das UniPlot-User-Verzeichnis. Falls es nicht vorhanden ist, wird es erzeugt.
GetWindowsDirectory GetWindowsDirectory liefert den Namen des Windows-Verzeichnisses.
IsDirectory IsDirectory prüft ob ein Verzeichnis existiert.
IsFileExcel IsFileExcel stellt fest, ob eine Datei eine Excel-Datei (.xls, .xlsx etc.) ist.
IsFileExcelUTX IsFileExcelUTX stellt fest, ob eine Datei eine Excel-Datei (.XLS) ist.
IsFileIPW IsFileIPW prüft ob eine Datei eine UniPlot-Datei (IPW oder IPZ) ist.
IsFileLotus IsFileLotus stellt fest, ob eine Datei eine Lotus-Datei (.WK1) ist.
IsFileText IsFileText prüft, ob eine Datei eine Text-Datei (ASCII, OEM, ANSI, UNICODE) ist.
IsFilenetCDF IsFilenetCDF prüft, ob eine Datei eine netCDF-Datei ist (.NC).
MakeFullPath MakeFullPath erzeugt einen Dateinamen, dessen Elemente durch Backslashe getrennt sind. Relative Pfade ergänzt die Funktion zu vollständigen Pfadnamen.
MakePath MakePath bildet einen vollständigen Dateinamen aus seinen Bestandteilen Laufwerk, Verzeichnis, Dateiname, Erweiterung.
MoveFile Die MoveFile Funktion nennt eine Datei oder Verzeichnis um.
RemoveDirectory Die RemoveDirectory Funktion löscht ein Verzeichnis. Das Verzeichnis muss leer sein, darf nicht das aktuelle Verzeichnis und nicht das Root-Verzeichnis sein.
SetClipboardObject SetClipboardObject schreibt ein Uniscript-Objekt in die Zwischenablage (Clipboard).
SetClipboardText SetClipboardText schreibt einen Text in die Zwischenablage (Clipboard).
SetFileTime SetFileTime setzt Datum/Zeit der Erzeugung, des letzten Zugriffs und der letzten Änderung einer Datei.
Shell_CreateShortcut Shell_CreateShortcut erstellt eine Verknüpfung zu einem Programm oder einer Datei auf dem Desktop, im Programmmenü oder an anderen Orten.
Shell_DeleteShortcut Shell_DeleteShortcut löscht eine Shell-Verknüpfung.
Shell_GetShortcut Shell_GetShortcut liefert Informationen über eine Shell-Verknüpfungsdatei.
Shell_GetSpecialFolder Shell_GetSpecialFolder liefert für eine ID den Pfad. Beispielsweise liefert CSIDL_DESKTOPDIRECTORY das Desktop-Verzeichnis des aktuellen Benutzers.
Shell_IsShortcut Shell_IsShortcut prüft auf Vorhandensein einer Shortcut-Datei (Shell-Link).
md5_file md5_file berechnet die MD5-Checksumme nach dem http://www.faqs.org/rfcs/rfc1321.html, MD5 Message-Digest Algorithm (RFC 1321).
path_normalize path_normalize tauscht Slashe (/) in Dateinamen durch Backslashe (\) aus. Falls das letzte Zeichen ein Slash oder Backslash ist wird es entfernt.
search_path Schnelle Suche nach Dateien in einer Liste von Verzeichnissen.
text_file_read text_file_read liest Unicode- und ANSI-Text-Dateien.
text_file_write text_file_write schreibt einen Text in eine Datei in ANSI- oder Unicode-Kodierung.
utf_from_locale utf_from_locale erzeugt einen Unicode-String aus einem 8-Bit-Ansi-String der aktuellen lokalen Einstellung.
utf_to_locale utf_to_locale erzeugt einen 8-Bit-ANSI String aus einem Unicode-String.

1.1. Datei-Kompression

  zip-Files
CompressFile CompressFile komprimiert eine Datei.
DeCompressFile DeCompressFile dekomprimiert eine mit CompressFile komprimierte Datei.
mem_compress mem_compress komprimiert einen String. Der String kann auch Null-Zeichen enthalten.
mem_uncompress mem_uncompress dekomprimiert einen mit mem_compress komprimierten String.
p7z_libversion p7z_libversion liefert die Version der Library.
p7z_list p7z_list liefert die Dateinamen eines zip- oder 7z-Archivs.
p7z_unzip p7z_unzip entpackt ein zip- oder 7z-Archiv.
p7z_unzip_buffer p7z_unzip_buffer entpackt eine Datei aus einem zip- oder 7z-Archiv und liefert sie als String zurück.
p7z_zip p7z_zip erzeugt zip- und 7z-Archive.
zip_list zip_list liefert Informationen zum Inhalt von Zip-Archiven.
zip_unzip zip_unzip entpackt Zip-Archive.
zip_unzip_buffer zip_unzip_buffer kopiert eine Datei aus einem Zip-Archiv in den Speicher.
zip_zip zip_zip kopiert Dateien in ein neues oder vorhandenes Zip-Archiv.

id-218345