Neu in R2018

Auf dieser Seite werden die Änderungen von UniPlot R2018 gegenüber UniPlot R2017 beschrieben.

Neu in R2018.5 (15 Februar 2019)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4327): AppSetStatusBarText: Es kam zu einer Speicherzugriffsverletzung, wenn der Meldungstext länger als 1024 Zeichen war und ein Fortschrittsdialog angezeigt wurde. Siehe AppProgressDialog.
  • (ID4328): call: Der Aufruf call("sin", 1) verursachte eine Speicherzugriffsverletzung (C00000005) beim Aufruf der sin-Funktion.
  • (ID4329): profiler_start, profiler_stop: Funktionen, die mit Hilfe der call-Funktion aufgerufen wurden, wurden die Anzahl der Aufrufe und die Ausführungszeit doppelt erfasst.
  • (ID4330): Einfache Tabellenfunktionen: Bestimmte Zahlenwerte wurden versehentlich als Zeit/Datum erkannt. Die Berechnung schlug in diesen Fällen fehl. Z. B. wurde der Werte 8.23 als Datum erkannt (DT_ParseDateTime("8.23")).
  • (ID4333): NC_AddFiles: Falls Kanäle aus unterschiedlichen Zeitgruppen in eine Zeitgruppe eingefügt werden mussten, kam es zu einem Fehler. Nun werden die entsprechenden Kanäle auf die neue Zeitachse interpoliert.
  • (ID4335): Die try-except-Anweisung-Die try-except-Anweisung-Anweisung: Falls ein Die try-except-Anweisung-Block innerhalb einer Die for-Anweisung-Schleife verwendet wurde und ein Die break- und die continue-Anweisung-Anweisung enthielt, wurde in den Die try-except-Anweisung-Block verzweigt und nicht wie erwartete hinter die for-Schleife gesprungen.
  • (ID4336): Datei=>Sende an PowerPoint und PageSendToPowerPoint: Wenn der Dateiname und der Seitenname länger als 240 Zeichen (Shape Name ist begrenzt auf 254 Zeichen), trat ein Fehler auf. Der Dateiname und der Seitenname wird in das entsprechende Shape Objekt in PowerPoint geschrieben. Mit Hilfe des Namens kann das PowerPoint Dokument aktualisiert werden.
  • (ID4338): PageSaveAsBitmap: Die Funktion hatte ein Speicherleck. Der Aufruf der Funktion :ref:ImageDestroy` fehlte.
  • (ID4345): Bearbeiten=>Format übertragen: Bei Diagrammen wurde die Achsenfarbe und die Schriftart der Achsentitel nicht übertragen.
  • (ID4346): Datei=>Sende an PowerPoint: Wenn Datensätze Marker enthielten, und das PowerPoint-Dokument als PDF-Datei gespeichert wurde, konnte die PDF-Datei mit dem Acrobat Reader nicht angezeigt werden. Der Acrobat Reader zeigt eine Fehlermeldung an.
  • (ID4348): XYSetBarFillColor: Die Funktion hat beim Aufruf mit einer RGB-Farbe die Farbe nicht zugewiesen. Der Fehler führte dazu, dass im Kategorieplot alle Balken in rot dargestellt wurden. Rot ist die Default-Füllfarbe für Balken.

Neu in R2018.4 (18 Januar 2019)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4301): XYSetProps: Die Markertransparenz konnte nicht eingestellt werden. Die Transparenz wird nun über den neuen Parameter marker-fill-alpha gesetzt.
  • (ID4314): Tabellenkalkulation: Funktionen mit einen Bereichsparameter konnten nicht ausgeführt werden und erzeugten eine Fehlermeldung. Beispiel: =mean(A1:A3).
  • (ID4315): nc_varput_text: Die Funktion schlug fehl, wenn ein Kanaltext mehr Zeichen enthielt als in der Dimension definiert waren. Der Fehler konnte beispielsweise im Excel-Import auftreten, wenn ein Textkanal mehr als 1000 Rekords enthielt.
  • (ID4316): Diagramm=>x/y/z-Achse=>UserLabel. Die Schriftart konnte nur über die Schriftart-Schalterleiste eingestellt werden. Nun steht zusätzlich eine Schaltfläche zur Verfügung um die Schriftart für die Label einer Achse auszuwählen.
  • (ID4317): Ein Doppelklick auf eine Datendatei mit der Namenserweiterung .nc oder .nc2 im Windows-Dateiexplorer startete zwar UniPlot, öffnete die Datei aber nicht. Die Datei wurde nur geöffnet, wenn UniPlot bereits lief.
  • (ID4319): @f{3dlegend}: Der folgende Aufruf @f{3dlegend(ZAxisTitle)} erzeugte vor dem Namen ein unerwartetes Liniensymbol. Der Fehler wurde korrigiert. Mit dem folgenden Aufruf kann nun ein Legendeneintrag mit Liniensymbol erzeugt werden: @f{3dlegend(Linesymbol.ZAxisTitle)}. Eine 3D-Legende wird mit dem folgenden Aufruf erzeugt: Diagramm=>Feldfunktion einfügen.
  • (ID4323): Import von MDF-Dateien: Falls ein Kanal einen größeren Block-Offset als 8192 bytes hatte, wurde der Kanal nicht korrekt geladen. Das Problem trat beispielsweise auf, wenn eine Kanalgruppe mehr als 1024 Kanäle mit dem Datentyp double (64 bit) enthielt. Fall der Kanal den gleichen Datentyp wie der Kanal mit dem Offest 0 hatte (Zeitkanal), enthielt der Kanal in der NC-Datei die Werte des Kanals mit Offset 0.

Neu in R2018.3 (30 November 2018)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4194): Öffnen einer IPW/IPZ-Datei durch Doppelklick im Windows Explorer: Falls UniPlot nicht gestartet war, wurde UniPlot gestartet, die ausgewählte Datei wurde aber nicht geöffnet. Eine IPW/IPZ-Datei wurde nur geöffnet, wenn UniPlot bereits ausgeführt wurde.
  • (ID4295): Bilder in Texten: Ein in einer Tabellenzelle eingefügtes Bild ohne Skalierungsangaben wurde nicht vollständig angezeigt. Das Bild wurde am oberen Rand abgeschnitten.
  • (ID4301): MarkerSetFillColor: Der Transparenzwert der Füllfarbe konnte nicht eingestellt werden.
  • (ID4303): nc_to_obj: Falls ein Kanal ein Sonderzeichen im Namen hatte, z. B. einen Punkt, fehlte der Kanal im Ergebnis-Objekt.
  • (ID4306): Daten=>3D Farblegende: Falls sich die Anzahl der Elemente einer 3D-Farblegende änderten, wurde die zusätzlichen Zellen teilweise mit einer anderen Schriftart und -größe angezeigt.
  • (ID4309): Beim Schließen eines UniScript-Editors konnte es passieren, dass UniPlot beendet wurde. Geänderte Dokumentne wurden nicht gespeichert.
  • (ID4310): Objekt bearbeiten=>Tabelle: Wenn aus der Zwischenablage der Text mehrerer Tabellenzellen eingefügt werde sollte, trat ein Fehler auf. Es konnte nur der Text einer Zelle kopiert und eingefügt werden.
  • (ID4311): Bearbeiten=>Objekt bearbeiten=>Bild-Eigenschaften: Das Dialogfeld konnte nicht angezeigt werden. Bei einem Doppelklick auf einem Bild wurde anstatt des Dialogfelds eine Fehlermeldung angezeigt.
  • (ID4312): auto_xyz_RelDiv: Falls eine relative Differenz berechnet wurde und der Divisor 0 war, wurde eine Meldungsdialogfeld mit der Warnung angezeigt, dass alle 0-Werte durch 0.01 ersetzt werden. Die Meldung wurde durch eine log-Warnung ersetzt.

Neu in R2018.2 (26 Oktober 2018)

Änderungen und Erweiterungen

  • Data=>Schwellwert (Bereich): Der Schwellwert kann nun auch als Bereich definiert werden. Der Schwellwertbereich wird als Balken im Diagramm angezeigt.
  • sqlite3: Update auf Version 3.25.2 (2018-09-25).
  • Daten=>Datenaustausch (Seite): Bei Bedarf kann die Unterscheidung der Datenquellen nach Recordfilter nun abgeschaltet werden. Die Option ist dann sinnvoll, wenn mehrere Rekordfilter definiert wurden, die jedoch für den Datenaustausch nicht bearbeitet werden müssen.
  • Neue und geänderte UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2018.

Fehlerkorrekturen

  • (ID4278): Objekt bearbeiten=>Tabellen-Eigenschaften: Der Positionsbezug (z. B. Links-Oben) wurde nicht übernommen.
  • (ID4284): Import von IFILE-Dateien: Die Echtzeitresultate (RTP) wurden nicht korrektin die NC-Datei geschrieben bzw. fehlten in der NC-Datei.
  • (ID4286): :ref:import-of-mdf4-files`: Der Import von MDF4-Dateien mit sehr großen Datenblöcken (> 2 GB) konnte fehlschlagen. Nun werden solche Blöcke in kleinere Blöcke zerlegt.
  • (ID4287): Datei=>Sende an PowerPoint: Bis R2018.1 wurden die Seiten als EMFDual übertragen. Mit dem Format traten Probleme mit der Seitengröße auf. Die Seiten wurden in machen Fällen zu klein angezeigt. Das Problem trat auf, wenn im Diagramm nur ein Ausschnitt der Daten angezeigt wurde. Die Seiten werden nun als EMF-Datei übertragen, um den Fehler zu vermeiden.
  • (ID4290): ncdump.exe: Das Programm ncdump.exe zur Ausgabe von Datendateien in Textform startete nicht.
  • (ID4292): DialogBox: Falls der Dialog ein Report mit einem Static-Textfeld mit Schaltfläche enthielt, wurde beim Aktivieren der Schaltfläche das Textfeld abgedeckt.
  • (ID4293): Datei=>PDF-Export: Falls eine Seite einen Farbverlauf enthielt, wurde die obere Farbe am unteren Rand des Farbverlaufs als schmaler Streifen angezeigt.

Neu in R2018.1 (24 August 2018)

Änderungen und Erweiterungen

  • Fehlerbalken: Die Daten für Fehlerbalken können nun beim Erzeugen des Datensatzes aus Kanälen gelesen werden. Dazu wählt man im Datenbrowser den Typ „2D: x/y Fehlerbalken“ aus. Es muss ein Kanal für den positiven Fehler und ein Kanal für den negativen Fehler ausgewählt werden.
../../_images/errorbars.png

Fehlerkorrekturen

  • (ID4262): ASAM-ODS Browser (CORBA): Das Passwort für den Zugriff auf den ASAM-ODS Server musste bei manchen Benutzern immer wieder neu eingegeben werden. Um den Fehler zu korrigieren, wird nun zum Speichern des Passwortes ein neues Verfahren verwendet. Für das neue Verfahren ist es erforderlich, dass beim ersten Zugriff auf den Server, dass Passwort neu eingegeben wird. Das Passwort wird verschlüsselt gespeichert.
  • (ID4264): Das Diagrammnetz wurde nicht angezeigt, wenn ein gepunkteter oder gestrichelter Linientyp ausgewählt wurde. Die Netzlinen fehlten auch beim Export.
  • (ID4265): Bearbeiten=>Ganze Seite kopieren: PowerPoint/Word-Export: Beim Kopieren/Einfügen über das Kommando Seite kopieren fehlten teilweise Datensätze im Zieldokument.
  • (ID4266): Wenn in einem Word oder PowerPoint Dokument eine UniPlot-Seite als WMF, EMF, EMF+ oder EMFDual Grafik eingefügt wurde, fehlten die UniPlot-Grafiken, wenn das Dokument aus Word oder PowerPoint als PDF-Datei gespeichert wurde. Der Fehler trat nicht auf, wenn die PDF-Datei über einen Druckertreiber erstellt wurde.
  • (ID4268): ASAM-ODS Browser (CORBA): Die Session wurde nicht geschlossen.
  • (ID4271): In einem seltenen Fall konnten Seiten eines UniPlot Dokuments nicht angezeigt werden, wenn für die Bildschirmausgabe Direct2d verwendet wurde. Es kam zum Absturz von UniPlot. Die Grafik-Library kann im Dialog Extras=>Weitere Optionen in der Seite Installation ausgewählt werden.
  • (ID4272): DialogBox: Falls in einem Dialog ein Report-Element enthalten war und darin ein Edit-Element den Fokus hatte, konnten die Pfeiltasten nicht benutzt werden, um den Cursor im Text zu verschieben. Der Fehler trat z. B. im Datenaustausch-Dialog auf, wenn der Kommentar bearbeitet werden sollte.
  • (ID4273): Objekt bearbeiten=>Tabellen-Eigenschaften: Zahlen in Tabellenzellen können nun auch im e-Format oder im Hexadezimalformat angezeigt werden.
  • (ID4276): Die Funktion DocCopyPage kopierte teilweise Bilder nicht korrekt. Das Bild fehlte im Zieldokument. In manchen Fällen wurde das Bild auch im Quelldokument gelöscht. Der Fehler trat beispielsweise bei dem Kommando Datei=>Mische Dokumente auf.

Neu in R2018.0 (28 Juni 2018)

Änderungen und Erweiterungen

  • UniPlot R2017 verwendet für die grafische Ausgabe GDI+ anstatt GDI (Graphics Device Interface) in R2016 und davor. Dadurch war eine verbesserte Ausgabe mit z. B. Transparenz und Kantenglättung (Antialiasing) möglich. Leider ist die Ausgabe-Geschwindigkeit in R2017 nicht zufriedenstellend, so dass in R2018 das Direct2D-Interface (mit Hardware-Beschleunigung) verwendet wird. Dadurch wird eine sehr gute Darstellungsqualität mit hoher Geschwindigkeit erreicht.

    In R2018 kann während der Laufzeit das Interface zwischen GDI, GDI+ und Direct2D gewechselt werden, siehe AppSetGDI und AppGetGDI.

    Die Ausgabe kann über die Funktion AppSetGDI umgeschaltet werden oder über den Befehl Extras=>Weitere Optionen (Seite Installation).

    ../../_images/tools-settings-gdi-de.png
  • Für die Verarbeitung von Bildern (Bitmaps) verwendet UniPlot nun die Windows Imaging Component (WIC).

  • Datei=>Metafile/Bitmap-Export: Windows-Metafiles (Vektorgrafiken wmf, emf, emf+, emf+dual) werden über GDI bzw. GDI+ erzeugt.

  • Bearbeiten=>Ganze Seite kopieren: OLE wurde in UniPlot R2017 entfernt. Es wurde in R2018 wieder eingebaut. Damit können nun wieder UniPlot-Seiten, die mit dem Kommando „Bearbeiten=>Seite kopieren“ über die Zwischenablage in PowerPoint eingefügt wurden auch zu einem späteren Zeitpunkt noch bearbeitet werden. Für die Bearbeitung wird die UniPlot-Grafik in PowerPoint doppelt geklickt, um Sie in UniPlot zu öffnen. Die Änderungen werden dann in PowerPoint gespeichert. OLE unterstützt keine Transparenz. Bilder die als Attachments geladen wurden werden nicht angezeigt (siehe Bearbeiten=>Attachments).

  • Der Befehl Datei=>Metafile/Bitmap-Export wurde erweitert (mehr und höhere Auflösungen und EMF, EMF+ (Enhanced Metafile Format Plus Extensions), EMF+Dual).

  • In Tabellenobjekten können nun einfache Formeln eingegeben werden. Siehe Objekt bearbeiten=>Tabelle. Eine Formel beginnt mit einem Gleichheitszeichen und muss in das Namensfeld einer Zelle eingetragen werden. Beispiel: =sum(A1:A10)

    ../../_images/table-formula.png

    Die Formel muss im Zell-Namensfeld eingegeben werden:

    ../../_images/table-text-de.png
  • Daten=>2D-Bit Datensätze: Neuer Datensatztyp um Bitwerte darzustellen. Beispiel:

    ../../_images/bit-data.png
  • Neue und geänderte UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2018.

Fehlerkorrekturen

  • (ID4176): Die PDF-Ausgabe war teilweise fehlerhaft und sehr langsam. Die Erzeugung wird nun wieder über GDI durchgeführt, wie in UniPlot R2016.
  • (ID4249): Import/Export von TDM-Dateien: Der TDM-Export schlug fehl, wenn ein Attribute in der NC-Datei mehr als ein Element enthielt. Beispielsweise enthält das NC-Attribut XStart_XDelta zwei Zahlenwerte.
  • (ID4256): Import von IFILE-Dateien: Bei Dateien mit variabler Kurbelwinkelteilung trat ein Fehler auf, wenn die Daten mit dem Datentyp long oder float gespeichert waren.
  • (ID4257): Data=>Schwellwert (Bereich): Die Option Schwellwertlinie in Legende anzeigen wurde nicht korrekt ausgewertet.
  • (ID4258): Import von CAN-Dateien: Bei GIN-Daten wurden zeitliche Lücken, die größer als ca. 70 Minuten sind, nicht korrekt in den Zeitkanal übernommen.
  • (ID4259): ExcelReadEx: Bei Aufruf mit zwei Return-Parametern wurden Zahlenwerte nur mit maximal 6 signifikanten Stellen in der Text-Matrix geschrieben. Nun werden die Zahlen mit maximal 16 signifikaten Stellen in der Text-Matrix gespeichert.

id-796474