Was ist neu in UniPlot 5.0.0

Auf dieser Seite werden die Änderungen von UniPlot 5.0.0 gegenüber UniPlot 4.2.x beschrieben.

Wichtige Änderungen in UniPlot 5

  • UniPlot 5 kann unter Windows NT 4.0, Windows 2000 und Windows XP verwendet werden.
  • In UniPlot 5 hat sich das Dateiformat geändert. D.h. UniPlot 5 kann selbstverständlich alle Dateien der Vorgängerversionen lesen, die älteren Versionen können jedoch nicht mehr die von UniPlot 5 erstellten Dateien lesen.
  • Für UniPlot 5.0 ist ein neuer Lizenzschlüssel erforderlich. Der Lizenzschlüssel von UniPlot 4.x kann nicht mehr verwendet werden. Falls Sie UniPlot 4.x oder ein Update auf 4.x nach dem 1. Januar 2005 erworben haben, erhalten Sie den neuen Lizenzschlüssel kostenlos. Senden Sie uns dazu bitte ein E-Mail mit Ihrem aktuellen Lizenzschlüssel zu. Falls Sie UniPlot vor dem 1. Januar 2005 erworben haben, können wir Ihnen gerne ein Angebot für ein Update zusenden.

Änderungen und Erweiterungen

  • UniPlot verwendete bis zur Version 4.2.x einen 8-Bit Zeichensatz. Ab UniPlot 5 verwendet UniPlot Unicode (siehe http://www.unicode.org und http://www.unicode.org/standard/translations/german.html).

  • Mit UniPlot 5.0 kann auf ASAM-ODS Server zugegriffen werden (siehe ASAM-ODS Browser (RPC) und ASAM-ODS Browser (CORBA)).

    ../../_images/ods-browser.png
  • Automatischer Zeilenumbruch in Textfeldern und in Zellen von Tabellen (word wrap).

  • In Textobjekten kann der Text an den Kanten des Rechtecks abgeschnitten werden (clippen).

  • Verbesserter Batch-Betrieb, in dem keine Dialog-Boxen und Message-Boxen ausgegeben werden (siehe AppSetBatchMode). Fehlermeldungen werden in Log-Dateien geschrieben (siehe log_error).

  • In gestapelten Diagrammen kann das Clippen für einzelne y-Achsen eingeschaltet werden. Beim Erzeugen des gestapelten Diagramms wird das Clippen abgeschaltet. Siehe auch Gestapelte Diagramme mit mehreren Y-Achsen.

  • Der Achsentitel kann mit der Maus frei positioniert werden. Um die Option einzuschalten, wird der Achsentitel doppelgeklickt und in der Dialogfeld-Seite Position die Option “Frei Positionierbar” ausgewählt.

  • Polar-Diagramm: Die Richtung, in der die Winkel steigen kann ausgewählt werden (Im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn). Außerdem kann der Winkel 0 Grad gegenüber seiner Standardposition bei 3 Uhr verschoben werden. Siehe Diagramm=>Layout=>Polar.

  • DialogBox: Im Template können nun auch Radioschaltflächen angezeigt werden.

  • UTX-Import: Der Filter ist nun kein Addin mehr, sondern wird beim Start geladen.

  • Neues Addin “Kennfeld-Rechner”. Siehe Kennfeld Rechner.

Neue UniScript-Funktionen

  Neue Funktionen in UniPlot 5.0
AppGetBatchMode AppGetBatchMode erfragt den Batch-Mode. Im Batch-Mode werden keine Dialog-Boxen und Meldungsfenster ausgegeben.
AppSetBatchMode AppSetBatchMode schaltet den Batch-Mode ein oder aus. Wenn der Batch-Mode eingeschaltet ist, werden keine Dialogfelder und Meldungsfenster ausgegeben.
DdeAdvise DdeAdvise startet oder beendet einen DDE Nachrichtenschleife (Hot-Link). Aufforderung an den Server, den Client bei Datenänderung zu informieren.
DdeCallback_Advise Die DdeCallback_Advise Funktion wird vom Server aufgerufen um Daten an UniScript zu senden.
DdeServiceName DdeServiceName registriert einen Servicenamen für UniPlot als DDE-Server. Der Defaultname ist "UniPlotSL".
LayerGetPolarConfig LayerGetPolarConfig erfragt die Konfiguration der Polar-Diagramm-Darstellung.
LayerIsAxisTitleFreePos LayerIsAxisTitleFreePos erfragt, ob die Position der Achsentitel mit der Maus verändert werden kann.
LayerSetAxisTitleFreePos LayerSetAxisTitleFreePos legt fest, ob die Position der Achsentitel mit der Maus verändert werden kann.
LayerSetPolarConfig LayerSetPolarConfig setzt die Konfiguration für die Polar-Diagramm-Darstellung.
MapCopy MapCopy erzeugt eine Kopie eines Map-Objekts.
TBConfigDialog TBConfigDialog zeigt den Konfigurations-Dialog an.
TBIsClipText TBIsClipText erfragt, ob die Größe eines Text Objekts automatisch an die Textausdehnung angepasst wird.
TBIsWordWrap TBIsWordWrap erfragt, ob der Text automatisch umgebrochen wird.
TBSetClipText TBSetClipText legt fest, ob der Text eines Text-Objekts am Rand der Textbox abgeschnitten werden soll.
TBSetWordWrap TBSetWordWrap schaltet den automatischen Zeilenumbruch ein oder aus.
XYZSetData XYZSetData setzt die x/y/z-Koordinaten eines Datensatzes.
aop_closeenv aop_closeenv beendet eine Session.
aop_getapplinf aop_getapplinf liefert die Applikations-Struktur der ASAM-ODS-Datenbank.
aop_getattr aop_getattr liefert Attribut-Informationen über ein Applikations-Element.
aop_getinstattr aop_getinstattr liefert Attribute von Instanz-Elementen.
aop_getinstref aop_getinstref liefert Instanz-Referenzen.
aop_getpar aop_getpar liefert den Wert eines Parameters.
aop_getsecuritylevel aop_getsecuritylevel liefert den aktuellen Security-Level der angegebenen Element-ID.
aop_getval aop_getval liefert die Werte von Applikations-Elementen.
aop_getvalattr aop_getvalattr liefert Attribute über die Kanäle einer oder aller Partial-Matrizen einer Messung.
aop_getvalinf aop_getvalinf liefert Informationen über eine Submatrix.
aop_getvalval aop_getvalval liefert Werte von einer Messung (AoSubMatrix).
aop_openenv aop_openenv erzeugt eine Session.
aop_putval aop_putval ändert, erzeugt oder löscht Applikationselemente.
aop_setinstref aop_setinstref setzt Instance-References.
aop_setpar aop_setpar setzt Properties.
aop_setpassword aop_setpassword setzt ein neues Passwort.
fclearerror fclearerror setzt das Fehlerflag des Filehandles zurück.
ferror ferror erfragt, ob das Fehlerflag des Filehandles gesetzt ist.
log_add_logger log_add_logger fügt einen Logger der Liste von Loggern zu.
log_error log_error gibt eine Logging-Meldung aus.
log_get_filename log_get_filename liefert den Namen der Log-Datei falls Logging in Datei eingeschaltet ist oder einen leeren String.
log_get_level log_get_level liefert den Ausgabe-Level für den angegebenen Logger.
log_get_logger_names log_get_logger_names liefert die Namen der vorhandenen Logger.
log_is_active log_is_active prüft ob der angegebene Logger eingeschaltet ist.
log_set_active log_set_active schaltet den Logger ein oder aus.
log_set_filename log_set_filename setzt den Namen der Ausgabedatei für alle Logger.
log_set_level log_set_level setzt den Ausgabe-Level für den angegebenen Logger.
mem_dump mem_dump gibt einen String als Speicherblock im Kommandofenster aus.
mem_pack mem_pack erzeugt einen String mit den niederwertigen Bytes des Eingabe-Strings.
mem_unpack mem_unpack erzeugt einen String aus den Bytes eines Unicode-Strings.
rpc_clnt_create rpc_clnt_create erzeugt einen RPC-Client-Pointer.
rpc_clnt_destroy rpc_clnt_destroy gibt den RPC-Client-Pointer wieder frei.
text_file_read text_file_read liest Unicode- und ANSI-Text-Dateien.
text_file_write text_file_write schreibt einen Text in eine Datei in ANSI- oder Unicode-Kodierung.
utf_from_locale utf_from_locale erzeugt einen Unicode-String aus einem 8-Bit-Ansi-String der aktuellen lokalen Einstellung.
utf_to_locale utf_to_locale erzeugt einen 8-Bit-ANSI String aus einem Unicode-String.
zip_list zip_list liefert Informationen zum Inhalt von Zip-Archiven.
zip_unzip zip_unzip entpackt Zip-Archive.
zip_unzip_buffer zip_unzip_buffer kopiert eine Datei aus einem Zip-Archiv in den Speicher.
zip_zip zip_zip kopiert Dateien in ein neues oder vorhandenes Zip-Archiv.

Geänderte UniScript-Funktionen

Die Änderungen werden in den History-Tabellen am Ende der Funktionsbeschreibungen angegeben.

  Geänderte Funktionen in UniPlot 5.0
GetTempFileName Die Funktion GetTempFileName erzeugt einen Namen für eine temporäre Datei.
IsFileText IsFileText prüft, ob eine Datei eine Text-Datei (ASCII, OEM, ANSI, UNICODE) ist.
MapLoad Liest Daten aus einer mit MapSave erzeugten Datei.
MapSave MapSave sichert die Daten der Map in einer Datei.
RegisterFunction RegisterFunction trägt eine Funktion aus einer Dynamischen Link Library (DLL) in die UniScript-Symboltabelle ein. Danach ist ein direkter Aufruf der Funktion möglich.
XYZInsertLabel XYZInsertLabel beschriftet die Isolinien mit ihrem z-Wert.
base64_encode base64_encode kodiert Daten in das base64-Format.
binary_decode Veraltet, ersetzt durch base64_decode.
binary_encode Ersetzt duch base64_encode.
ffind ffind sucht ab der aktuellen Position in der Datei nach dem ersten Auftreten einer Zeichenfolge.
fgetline fgetline liest ab der aktuellen Position bis zum Zeilenende aus der angegebenen Datei.
fopen fopen öffnet eine Datei zum Lesen oder Schreiben.
fread fread liest Daten aus einer Datei.
md5 md5 berechnet die MD5-Checksumme nach dem http://www.faqs.org/rfcs/rfc1321.html, MD5 Message-Digest Algorithm (RFC 1321).
mem_alloc mem_alloc erzeugt ein skalaren String vorgegebener Länge.
mem_compress mem_compress komprimiert einen String. Der String kann auch Null-Zeichen enthalten.
mem_get mem_get ließt Bytes aus einem String und führt eine Datentyp-Konvertierung durch.
mem_len mem_len ermittelt die Anzahl an Bytes in einem String.
mem_set mem_set setzt die Bytes in einem String auf Werte eines bestimmten Datentyps.
mem_uncompress mem_uncompress dekomprimiert einen mit mem_compress komprimierten String.
obj_save obj_save speichert ein Objekt in einer Datei oder in einer Zeichenkette als XML-Datei oder Binärdatei.
saveiclib saveiclib speichert UniScript-Funktionen in einer UniScript-Library-Datei.
sort sort sortiert eine Matrix beliebigen Typs (real, complex, string) spaltenweise.
sorti sorti liefert einen Indexvektor der sortierten Matrix. Die Matrix kann vom Typ real, complex oder string sein.
strCharToOem strCharToOem konvertiert eine String-Matrix vom Windows-Zeichensatz in den OEM-Zeichensatz.
strOemToChar strOemToChar konvertiert eine String-Matrix vom OEM-Zeichensatz in den Windows-Zeichensatz.
strchar strchar erzeugt einen String aus einem Vektor von Zahlen.
strcode strcode liefert den Zahlen-Code von Zeichen.
utf8_encode utf8_encode wandelt einen ANSI-String in einen UTF8-String um.

Eine Liste von Funktionen, die nicht mehr verwendet werden sollten finden Sie unter Veraltete Funktionen.

id-621524