Dateneditor=>Kanal-Interpolation

Dieser Befehl erzeugt eine NC-Datei mit einem Zeitkanal. Alle Datenkanäle werden von der Funktion auf den ausgewählten Zeitkanal interpoliert. Die Funktion kann keine Extrapolation durchführen.

Beispiel: Sie haben eine Messung durchgeführt, bei der einige Kanäle mit 10 Hz und einige Kanäle mit 100 Hz gemessen wurden. Nun möchten Sie Kanäle beider Zeitgruppen miteinander verrechnen. In diesem Fall können Sie mit diesem Befehl alle Kanäle auf eine einheitliche Zeit interpolieren, z. B. auf 100 Hz.

../../_images/OnGridInterpol-de.png

Nachdem die Funktion ausgeführt wurde, wird die Ergebnisdatei im Dateneditor angezeigt. Der Name der neuen Datei setzt sich aus dem Namen der Ursprungsdatei und der Zeichenkette _trans zusammen.

Um die Funktion anzuwenden, öffen Sie den Dateneditor (Datei=>Daten importieren) und öffnen mit einem rechten Mausklick im Datengrid das Kontextmenü. Die Funktion finden Sie unter Weitere Funktionen.

Kanalliste

Zeigt eine Liste alle gefundenen Zeitkanäle an. Ein Zeitkanal muss dazu das Kanalattribut Type="Time Channel" besitzen. Bei MDF-Dateien und IFile-Dateien wird das Attribut beim Importieren für alle Zeitkanäle erzeugt. Man kann das Attribut auch per Hand in die Datei schreiben. Dazu wird im Dateneditor der Zeitkanal markiert und aus dem Kontextmenü, das über einen rechten Mausklick geöffnet wird, die Funktion Attribut zufügen ausgewählt.

../../_images/OnGridInterpol_AddAttribut-de.png
Zeitkanal erzeugen
In diesem Feld legen Sie fest, ob die Daten auf einen vorhandenen Zeitkanal interpoliert werden sollen, oder ob Sie einen neuen Zeitkanal definieren möchten.
Kanalname
Hier geben Sie den Namen des neuen Zeitkanals an.
Einheit
Physikalische Einheit des Zeitkanals.
Minimum
Kleinstwert der Zeitachse. Der Kleinstwert sollte innerhalb des Zeitbereichs der Messung liegen. Ansonsten wird mit missing_values aufgefüllt.
Maximum
Größtwert der Zeitachse. Das Maximum sollte innerhalb des Zeitbereichs der Messung liegen. Ansonsten wird mit missing_values aufgefüllt.
Delta
Abstand zweier aufeinanderfolgender Zeitpunkte.

Kommentar

Bei MDF-Dateien (VS100/Inca) wird die Vorsilbe Gxx_ der Kanalnamen entfernt. Import von MDF-Dateien.

Alle Zeitkanäle müssen monoton aufsteigende Werte enthalten. Falls der ausgewählte Zeitkanal, auf den alle Kanäle interpoliert werden sollen, ungültige Werte (Missing) enthält, werden diese entfernt. Der Zeitkanal in der Ergebnisdatei enthält also keine ungültigen Werte.

id-62907