Neu in R2016

Auf dieser Seite werden die Änderungen von UniPlot R2016 gegenüber UniPlot R2015 beschrieben.

Neu in R2016.11 (10. November 2017)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4164): MDF4: Bei Dateien mit komprimierten Datenblöcken konnten in einigen Fällen Fehler auftreten.
  • (ID4165): Bei dem Befehl Daten=>Lineare Interpolation wurden die Combofelder in der Dialogbox falsch gefüllt, wenn der Info-Text eines Datensatzes Zeilenumbrüche enthielt.
  • (ID4166): ASAM-ODS (Corba): Der Zugriff auf die Service Namen (Bindings) schlug in einigen Installationen fehl. Nun werden wieder ältere Corba-DLLs verwendet (omniORB 4.1.3), mit denen der Zugriff möglich ist. Leider schlägt der Zugriff mit der 32-bit Version immer noch fehl. In dieser Version muss der Name eingetippt werden.
  • (ID4167): Die Funktion DocSave konnte nicht verwendet werden, wenn eine IPZ-Datei vorher von einem Netzlaufwerk geöffnet wurde und copy-on-open eingeschaltet war. Siehe auch UniPlot Dokument Eigenschaften.
  • (ID4169): Die Dateiliste wurde bei höher auflösenden Monitoren (wie 4K) nicht komplett ausgegeben.
  • (ID4170): Bei der Funktion AppAddToRecentFileList durften im Dateinamen keine Vorwärts-Schrägstriche enthalten sein, sondern nur Rückwärts-Schrägstriche (Backslache).
  • (ID4171): Wenn eine ipz-Datei aus der Dateiliste geöffnet wurde, wurde die Option „copy-on-open“ (siehe UniPlot Dokument Eigenschaften) ignoriert.
  • (ID4172): DIAdem-Import: Es trat ein Fehler auf, wenn ein Kanal 0-Datenpunkte enthielt.
  • (ID4173): Korrekturen im netCDF-SDK.
  • (ID4174): DocCreate: IPZ-Dateien mit DOC_READ_ONLY-Flag konnten nicht, mehrfach geöffnet werden. Bei IPW-Dateien funktionierte es korrekt.

Neu in R2016.10 (26. September 2017)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4156): MDF Daten (INCA): Falls eine MDF Datei unsortiert war, ignorierte der Import Filter in manchen Fällen verknüpfte Daten, was zu einem Importfehlter führte. Die entsprechende Datei konnte nicht importiert werden.
  • (ID4163): Famos Daten: Das Lesen von Kanälen mit mehr als 100.000 Datenpunkten schlug fehl. Event-Daten wurden nicht korrekt eingelesen.
  • (ID4155): Daten=>Datenaustausch (Seite): Wenn ein Rekordfilter bei mehreren Datenquellen verwendet wird, kann er nun für alle entsprechenden Datendateien gemeinsam geändert werden.

Neu in R2016.9 (18 August 2017)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4149): Daten=>Datenaustausch (Seite): Wenn für eine Datenquelle der Aktionstext „Auf 0 setzen“ ausgewählt war, wurden die Werte der Tabelle nicht gelöscht. Nun werden die Zellen der Tabelle auf den Wert „emtpy“ gesetzt.
  • (ID4152): Symbolleiste=>Achsenskalierung: Wenn in einem Diagramm eine Datensatz markiert ist, kann mit dem Mausrad die Achsenskalierung gescrollt werden. Diese Funktion war nur nutzbar, wenn sich der Mauszeiger auf dem Slider in der Scrollbar-Schalterleiste befand. Zuätzlich werden nun noch die folgenden Funktionen unterstützt: Bei gedrückter Umschalt-Taste wird die Scrollgeschwindigkeit erhöht. Wenn die Strg-Taste gedrückt wird, kann der X-Achsenausschnitt mit dem Mausrad geändert werden. Bei gedrückter Alt-Taste kann der Y-Achsenausschnitt geändert werden.
  • (ID4153): Browser=>Eingebettete Datentabelle erzeugen: In der englischen Benutzeroberfläche wurde das Dialogfeld nicht angezeigt. Siehe auch Seite=>Hintergrundseite auswählen und Diagramm=>Feldfunktion einfügen.
  • (ID): @f{pagenumber}. Die Feldfunktion berücksichtigte bei der Bestimmung der Seitenzahl die ausgewählte Hintergrundseite, was zu unerwarteten Seitenzahlen führte. Nun werden Hintergrundseiten ignoriert.

Neu in R2016.8 (09 Juni 2017)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4133): Falls eine neuere UniPlot-Version beim Start von UniPlot heruntergeladen wurde, startete das UniPlot-Installationsprogramm nur, falls vor dem Beenden von UniPlot eine IPW/IPZ-Datei gespeichert worden war.
  • (ID4135): Datei=>Daten exportieren: Beim Excel-Export wurden die Attribute add_offset und scale_factor nicht ausgewertet.
  • (ID4138): us.exe: Der Aufruf der Funkion auto_ImportData erzeugte einen Fehler, wenn der Aufruf vom Programm us.exe aufgerufen wurde.
  • (ID4141): Import von MDF4-Dateien: Einheiten, die im CC-Block standen, wurden ignoriert.
  • (ID4142): Die Anzahl an Dimensionen pro Datendatei wurde von 2.000 auf 20.000 erhöht. Außerdem wurde ein Fehler korrigiert, der auftrat, wenn ein Kanalname mehr als 1000 mal in einer Datendatei enthalten war. (siehe Programm-Grenzen)
  • (ID4143): Diagramm=>Erzeuge U3D-Diagramm: In der 64 bit Version konnte das Programm up3dv.exe nicht gestartet werden.
  • (ID4144): Daten=>Datenaustausch (Seite): Im Optionen-Dialog konnte das Startverzeichnis nicht ausgewählt werden.

Neu in R2016.7 (17 März 2017)

Änderungen und Erweiterungen

  • Daten=>Daten-Cursor: Im Cursor-Dialog werden drei zusätzliche Werte angezeigt: Standardabweichung, Fläche unter der Kurve und Mittelwert berechnet aus dem Integralwert der Kurve dividiert durch den Abstand der zwei Cursor (dx). Der neue Mittelwert wird unabhängig von der Abtastrate berechnet. Falls die Abtastrate nicht konstant ist, liefert der arith. Mittelwert einen nicht erwarteten Wert.

Fehlerkorrekturen

  • (ID4127): Daten=>Daten-Cursor: Mit einem Rechtsklick im Messcursor-Dialog können die Cursordaten in die Zwischenablage kopiert werden. Wenn die Zwischenablage bereits mit Daten gefüllt war, schlug die Funktion fehl.
  • (ID4130): Beim Laden von IPZ-Dateien ohne anschließendem Speichern wurde das Datum der Datei geändert.
  • (ID4131): Problem bei schreibgeschützten IPZ-Dateien: Wenn schreibgeschützte IPZ-Dateien geöffnet werden, wird eine Kopie der Datei im UniPlot-Autosave-Verzeichnis erzeugt. Dieses Kopie wurde beim Beenden von UniPlot nicht gelöscht, so das sie beim nächsten Start von UniPlot wieder geöffnet wurde.
  • (ID4132): Datei=>Daten exportieren: Der MDF4-Export erzeugte Dateien, die sich mit UniPlot wieder laden ließen, bei anderen Programmen (z. B. MDA) jedoch zu Fehlermeldungen führten. Einige Elemente wurden nicht entsprechend der Spezifikation gespeichert.

Neu in R2016.6 (13 Jan 2017)

Änderungen und Erweiterungen

Fehlerkorrekturen

  • (ID4110): Beim Öffnen von schreibgeschützten IPZ-Dateien auf Netzlaufwerken mit eingeschalteter Option „Beim Öffnen kopieren“ trat ein Fehler auf, der folgende Auswirkung hatte: Das Speichern der Datei schlug ohne Fehlermeldung fehl. Die lokal gespeicherte Kopie wurde bei jedem Start von UniPlot geöffnet. Die Datei wurde erst entfernt, wenn sie unter einem neuen Namen gespeichert wurde. Siehe auch Kopieren beim Öffnen.
  • (ID4113): CAN: Im Dialogfeld wurde die Auswahl der Meldungen nicht gespeichert.
  • (ID4116): ASAM-ODS Browser (CORBA): In der Baumstruktur wurden maximal 1500 Kinder-Elemente pro Knoten dargestellt. Die Anzahl wurde auf 10.000 erhöht und ist nun zusätzlich einstellbar.
  • (ID4117): COM-Schnittstelle: Wenn eine Matrix z. B. aus einem VBA-Programm an UniPlot übergeben wurde, kam es zu einem Vertauschen der Zeilen und Spalten.
  • (ID4118): Import von IFILE-Dateien: Die Zeitkanäle in der NC-Datei hatten in manchen Fällen eine unterschiedliche Anzahl Datenpunkte. Das Problem trat beispielsweise bei IFile-Dateien auf, die vom AVL-PEMS-System geschrieben wurden sind.
  • (ID4120): IPZ-Backup-Dateien wurden nicht gelöscht, obwohl die Option „Backup-Dokumente löschen“ im Optionen-Dialogfeld ausgewählt war. Die Option sorgt dafür, dass keine Backup-Dateien von IPZ-Dateien angelegt werden, die von einem Netzlaufwerk geöffnet wurden.
  • (ID4121): Import von MDF4-Dateien: Die Kanal-Invalid-Bits wurden nicht ausgewertet. Nun werden die Informationen zur Bestimmung der ungültigen Werte genutzt und die entsprechenden Datenpunkte als missing_value Wert markiert.

Neu in R2016.5 (25 Nov 2016)

Änderungen und Erweiterungen

  • Der CAN Import Filter wurde um die folgenden Formate erweitert: G.i.N Can LOG Dateien (Data*F1 and Data*F1.gz) und A&D Can Log Dateien (.tdfa).

Fehlerkorrekturen

  • (ID4097): Import von IFILE-Dateien: Es fehlten die Zeitkanäle in der NC-Datei, wenn die IFile-Datei vom AVL-PEMS-System geschrieben wurde.
  • (ID4099): Formelinterpreter 1 - Einführung: Bei Formeln für MDF-Dateien konnte ein Problem auftreten, wenn die Formel einen Zeitkanal enthielt. In bestimmten Fällen wurde dann nicht automatisch der korrekte Zeitkanal ausgewählt.
  • (ID4100): Import/Export von TDM-Dateien: Ungültige Zahlenwerten wurden nicht als missing_value markiert.
  • (ID4102): 3D-Datensatz: Wenn alle Datenpunkte auf der Hülle lagen, trat ein Fehler auf und der Datensatz konnte nicht erzeugt werden.
  • (ID4103): Die Dateiliste: Messdateien mit einem @-Zeichen im Dateinamen, die auf einem Netzlaufwerk gespeichert worden waren, wurden in der Datei-Liste nicht korrekt angezeigt. Beim Anklicken des Names in der Datei-Liste wurde die Datei geschlossen und der Name aus der Liste entfernt.
  • (ID4104): @f{legend_table}: Die Dateilegende-Feldfunktion zeigte den ausgewählten Rekordfilter nicht an.
  • (ID4105): sum: Die Funktion konnte keine Texte verbinden, die 0-Zeichen enthielten.
  • (ID4107): Daten=>Datenaustausch (Seite): Im Datenaustauschdialog konnte bei MDF-Dateien (INCA) der Rekordfilter nicht bearbeitet und keine neue Datenquelle mit Rekordfilter zugefügt werden. Es wurde eine Fehlermeldung angezeigt.

Neu in R2016.4 (30 Sep 2016)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4073): IPW/IPZ-Dateien mit Doppelklick im Explorer öffnen: Die Funktion schlug in einigen Installationen fehl, wenn UniPlot nicht zuvor gestartet wurde. Die Fehlerkorrektur in R2016.3 hatte nicht den gewünschten Effekt. Bitte informieren Sie uns, falls der Fehler weiterhin auftreten sollte.
  • (ID4084): NC_AddFiles: Die Werte von Textkanäle der ersten NC-Datei fehlten in der Ergebnisdatei.
  • (ID4085): Datei=>Metafile/Bitmap-Export: Der Bitmap-Export konnte in R2016.x nicht genutzt werden, da eine Datei im Installationsverzeichnis fehlte.
  • (ID4086): Bearbeiten=>Ganze Seite kopieren: Wenn eine Seite in PowerPoint oder eine andere OLE fähige Applikation eingefügt wurde, wurde das Diagrammnetz nicht angezeigt. Der Fehler trat nur in R2016.3 auf.
  • (ID4088): Falls eine Dokumentseite Datensätze mit 0 Punkten enthielt, konnten Diagramme oder Zeichenobjete nicht mit der Maus markiert werden.
  • (ID 4090): Import von IFILE-Dateien: Bei einigen Dateien wurde der Zeitkanal nicht korrekt berechnet. Der Fehler trat auf, wenn die Auflösung von RZT und AZT Elementen ungleich 1 war. Die Heizgesetzberechnung schlug fehl, wenn die Druckkanäle mit unterschiedlichen Auflösungen erfasst worden sind.

Neu in R2016.3 (26 Aug 2016)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4068): Zeichenobjekte: Wenn ein Zeichenobjekt mit Hilfe der Pfeiltasten verschoben wurde, sprang das Zeichenobjekt in einigen Fällen zu einer unerwarteten Position.
  • (ID4073): IPW/IPZ-Dateien mit Doppelklick im Explorer öffnen: Schlug in einigen Installationen fehl, wenn UniPlot nicht zuvor gestartet wurde.
  • (ID4074): Import von MDF4-Dateien: Der Import konnte fehl schlagen, wenn eine Datei einen Kanal enthielt, der eine bit-Größe hatte, die von der Größe der Standard-Typen abwich. Beispiel: Ein Kanal enthielt 48 bits.
  • Es wurden einige weitere kleinere Fehler korrigiert.

Neu in R2016.2 (29 July 2016)

Fehlerkorrekturen

  • (ID4061): Auf vielen Windows 7-Rechnern ließ sich UniPlot R2016.1 nicht starten. Fehlermeldung: Der Prozedureeinsprungspunkt ucrtbase.terminate wurde in der Dll api-ms-win-crt-routine l1-1-0-dll nicht gefunden. Der Fehler wurde korrigiert.
  • (ID4065): UTX-Datendatei-Format: Textdateien mit BOM (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Byte_Order_Mark) wurden nicht als UTX-Datei geladen. In der NC-Datei fehlten deshalb die Kopfdaten (globale Attribute). Nun werden auch UTX-Textdateien mit BOM im UTF-8, UTF-16 (BE) und UTF-16 (LE) geladen.
  • (ID4066): Import von CAN-Dateien: Kanäle mit Motorola Byte-Reihenfolge wurden nicht korrekt geladen. Die Zahlenwerte waren falsch.

Neu in R2016.1 (08 July 2016)

Änderungen und Erweiterungen

  • Laden von HDF5-basierten MATLAB-Dateien.

  • Laden von DeweSoft-Datendateien.

  • Zur Erstellung von UniPlot wird ein neuer Compiler verwendet (Visual Studio 2015). Es werden die Standard MFC (Microsoft Foundation Classes) und MSVCRT (Microsoft C-Runtime-Library) Libraries verwendet. Bisher wurden geänderte MFC- und MSVCRT-DLLs verwendet.

  • Installation der 64-Bit-Version nun unter „Program Files\UniPlot Software“. Die UniPlot-32-Bit-Version wird unter „Program Files (x86)\UniPlot Software“ installiert.

  • Alle Programme und Tools sind in der 64-Bit Version jetzt auch 64-Bit (siehe auch UniPlot-Tools).

  • Die veraltete SQLite2-Anbindung wurde entfernt. Verwenden Sie SQLite3.

  • PostgreSQL-Anbindung nun auch unter UniPlot 64-Bit.

  • Laden von UniPlot-Dokumenten (IPZ-Dateien) von Netzlaufwerken mit optionalen Kopieren auf die lokale Festplatte und Zurückkopieren beim Speichern der Datei. Über Extras=>Weitere Optionen kann das Kopieren ein- oder ausgeschaltet werden. Siehe auch Kopieren beim Öffnen.

  • Kopieren und Zuweisen von Eigenschaften von Diagrammen und Zeichenobjekten. Beispiel: Alle Diagramme des Dokuments sollen die gleiche Größe und den gleichen Font wie das angegebene Diagramm haben. Siehe Bearbeiten=>Format übertragen.

    ../../_images/edit-copy-format-de.png ../../_images/edit-copy-format-edit-de.png
  • UniPlot hat eine eingebaute Skriptsprache UniScript. Sie können nun als zweite Skriptsprache Lua (http://www.lua.org/about.html) verwenden. Die Anbindung an UniPlot wird unter Lua beschrieben. Die Anbindung an Lua wird mindestens bis UniPlot R2017 eine Beta-Version sein, beispielsweise fehlt noch ein Debugger.

    ../../_images/lua-cmd-wnd-maxi.png
  • XYZCreate: Kennfeldkorrektur am Kennfeldrand eingebaut.

    ../../_images/xyz_flat_triangle_correction.png
  • Formelinterpreter 1 - Einführung: Alle Formeln aus einem Verzeichnis werden ab UniPlot R2016 in einer Librarydatei gespeichert. Die Datei hat den Namen formula.icl9. Die Library wird im Formelverzeichnis gespeichert. In älteren Versionen wurde für jede Formel eine Library mit der Endung .icl8 erzeugt.

  • Neue und geänderte UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2016.

Die folgende Erweiterung wird erst in einer späteren R2016-Version verfügbar sein:

  • Optionale Verwendung von externen UniPlot-Datendateien (NC2) ohne die Daten in die Dokumentdateien (IPZ) zu kopieren. Feature in dieser Version ausgeblendet.

Fehlerkorrekturen

  • (ID3741): UniScript-Debugger: Bei dem Befehl F10 (Step over Function) blieb der Debugger nicht in Haltepunkten stehen.
  • (ID3993): Wenn der Pfad einer ic-Datei ein @-Zeichen enthielt, konnten keine Anhaltepunkte (Breakpoints) gesetzt werden, bzw. durch F4 (Save/Execute) wurden sie entfernt.
  • (ID4007): IsFileIPW lieferte für Excel-xls-Dateien (oder anderen OLE-Compound-Dateien) den Wert 65535 anstatt 0.
  • (ID4043): Falls UniPlot nicht vorher mit Administratorrechten gestartet worden ist, schlug das Öffnen von IPW/IPZ-Dateien fehl, wenn UniPlot temporär mit Administratorrechten gestartet wurde.
  • (ID4044): ASAM-ODS Browser (CORBA): Beim Datentyp DT_DATE wurden die Sekunden als Minuten eingelesen.
  • (ID4046): IPW/IPZ-Dateien: Beim Speichern von IPW/IPZ-Dateien konnte eine Speicherzugriffsverletzung auftreten, wenn das Dokument sehr viele Datensätze enthielt.
  • (ID4048): Daten=>Datenaustausch (Seite): Die Daten von Schwellwert Datensätzen wurden nicht ausgetauscht.
  • (ID4049): Die Anbindung an die 7z-Funktionen, z. B. p7z_zip waren fehlerhaft bei Leerzeichen in Dateinamen.
  • (ID4050): Import von IFILE-Dateien: In bestimmten Fällen wurden Kanäle den falschen Kurbelwinkelkanälen zugeordnet. Beispiel: Wenn p1 mit den Kurbelwinkelneinstellungen -360°, 360°, 1° KW Auflösung und p2 mit -180°, 540°, 1° KW Auflösung gemessen wurde, wurde P2 dem Kurbelwinkel- Kanal von P1 zugeordnet.
  • (ID4051): ncdump.exe erzeugte fehlerhalfte Dateien wenn die nc-Datei Stringkanäle mit Zeilenumbrüchen enthielt.
  • (ID4052): Mit dem Dateneditor konnten Stringkanäle mit nicht-druckbaren Zeichen (z. B. Zeilenumbrüchen) nicht richtig editiert werden.
  • (ID5059): Import von MDF-Dateien: Falls die MDF Datei mehr als 1000 Kanäle enthielt, wurde der Import der Datei sehr langsam. Duch die Verwendung einer Hash-Tabelle konnte der Zugriff wesentlich beschleunigt werden.

id-1159409