Neu in R2013

Auf dieser Seite werden die Änderungen von UniPlot R2013 gegenüber UniPlot R2012 beschrieben.

Bemerkung

Durch einen Fehler in UniPlot R2012.0 bis R2013.11 konnte es in einigen, seltenen Fällen zu Datenverlusten in IPZ-Dateien und NC2-Dateien kommen, siehe Fehler ID3668. Falls dieser Fehler bei Ihnen aufgetreten ist, sollten sie auf R2013.12 oder höher updaten bzw. den Zugriff des Virenscanners auf jnl-Dateien verhindern.

Neu in R2013.16

Änderungen und Erweiterungen

  • Keine.

Fehlerkorrekturen

  • (ID3721): obj_load: Enthielt ein Objekt Infs oder NaNs, schlug das Laden fehl. Die Werte werden nun durch den Wert 1e10 ersetzt:

    * o = [. x = 1/0]
    * o
    [.
        x = 1.#INF
    ]
    * s = o.save("")
    * o1 = [.]
    * o1.load(s,1)
    * o1
    [.
        x = 1e+10
    ]
    
  • (ID3748): Daten=>3D-Datensatz=>Iso-Werte: Feldfunktionen wurden nach dem Schließen des Dialogs nicht aktualisiert. Beispielsweise wurde die Farblegende nicht aktualisiert. Die Feldfunktionen können über die Funktionstaste F9 aktualisiert werden.

  • (ID3753): DocSetPathName: Setzte den Dateinamen nicht korrekt.

  • (ID3755): TableDeleteColumn, TableDeleteRow: Die Einstellung der Randlinie der ersten Zeile bzw. Spalte ging verloren, wenn die erste Zeile bzw. Spalte gelöscht wurde.

  • (ID3756): Berechnete Datensätze, z. B. Differenzkennfeld oder Mittelwert zweier Kurven, wurden nicht auf “0” gesetzt, wenn einer der für die Berechnung nötigen Datensätze nur ungültige Daten, bzw. 0-Punkte enthielt.

  • (ID3758): Daten=>Datenaustausch (Seite): Wenn ein 3D-Datensatz versteckt war, wurde er durch den Datenaustausch sichtbar. Nun bleibt die Eigenschaft erhalten.

Neu in R2013.15

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.14

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.13

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.12

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.11

Änderungen und Erweiterungen

  • Formelinterpreter: Bisher wurde bei den Formeln keine Einheitenumrechnung durchgeführt. Damit die Formel Power = (n_Motor * Md_Motor) / 9549.3 das richtige Ergebnis liefert, muss der Kanal n_Motor in der Einheit 1/min und der Kanal Md_Motor in der Einheit Nm definiert sein.

    Nun kann optional die Formel mit SI-Einheiten gerechnet werden: Power = (n_Motor * Md_Motor) * (2*PI). In der Formel wird dazu der Kanal n_Motor in 1/s umgewandelt und Md_Motor in Nm. Power wird dann in der gewünschten Einheit (z. B. kW) in die Datendatei geschrieben.

    Siehe auch Einheiten, Formeltabelle, ch, set_ch.

  • Platzhalter für Zahlenfolgen im Formelinterpreter (Messstellenbezeichner): Zum Beispiel pzyl_<c> == A_<c> * 7.82 erzeugt die Kanäle pzyl_1 bis pzyl_4, wenn die Kanäle A_1 bis A_4 vorhanden sind, siehe Formeltabelle.

  • Die Units-Datei (siehe Einheiten-Umrechnung) kann eine dritte Tabelle enthalten, die für die angegebenen Kanäle die gebräuchlichen Einheiten definiert.

  • Dateneditor=>Einheiten Konvertieren: Neue Funktion zum Konvertieren von Einheiten in NC-Dateien:

    ../../_images/FileBrowser_ConvertUnits-de.png
  • Die Beschreibung der Erzeugung von UniPlot-Datendateien aus höheren Programmiersprachen wurde verbessert (siehe netCDF-SDK).

  • Sollen in UniScript-Dateien (.ic) Anweisungen über mehrere Zeilen geschrieben werden müssen normalerweise zwei oder mehrere Punkte (Fortsetzungszeilen) am Ende der Zeile eingegeben werden:

    Power = (n_Motor * Md_Motor) ..
             * (2*PI);
    

    Hinter den Zeichen Komma, Semikolon und den binären Operatoren (, ; + * / \ usw.) kann nun eine Zeilentrennung ohne die Angabe von .. erfolgen:

    Power = (n_Motor * Md_Motor) *
            (2*PI);
    
  • Neue/geänderte UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2013.

  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Neu in R2013.10

Änderungen und Erweiterungen

  • Dateneditor=>Dateien zufügen: Verbesserte Funktion zum aneinander hängen von NC-Dateien mit mehreren Zeitgruppen. Beispielsweise können nun NC-Dateien verknüpft werden, die von MDF-Dateien (Inca) erzeugt wurden.
  • Die bitweisen Operatoren in UniScript verwenden vorzeichenbehaftete 32-Bit Integer. Um die Bits von 32-64Bit-Integern leichter bearbeiten zu können, wurde ein Satz von Bit-Funktionen erstellt (siehe bit_set etc.).
  • Die zip-Funktionen von UniScript (zip_zip etc.) können keine Passwort-gesicherten Archive erzeugen. Es gibt deshalb einen neuen Satz von Funktionen (siehe p7z_zip) die 7zip (http://www.7zip.org) verwenden und zip- und 7z-Dateien (und weitere Formate) erzeugen bzw. lesen können.
  • Neue/geänderte UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2013.
  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Neu in R2013.9

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.8

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.7

Änderungen und Erweiterungen

  • Einige neue und geänderte UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2013.

  • Die Farben der Seitenregister können festgelegt werden:

    ../../_images/tab-color.png

    Um die Farbe zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf dem Register und wählen das Kommando Registerfarbe.

  • MDF Files (INCA), Dialogfeld=>Datenfilter: Bisher konnte für NC-Dateien mit mehreren Zeitgruppen (Dimensionen) kein Rekordfilter definiert werden. Damit trotzdem ein Filter definiert werden konnte, musste zuerste eine Kanalinterpolation durchgeführt werden, um alle Kanäle auf eine Zeitauflösung umzurechnen.

    ../../_images/DataImportFilter_N-de.png

    Nun können auch für MDF, BLF, oder Puma-Rekorderdaten Rekordfilter erzeugt werden. Für den Filter können Kanäle aus unterschiedlichen Zeitgruppen verwendet werden. Die Kanäle für den Filter werden alle auf die Zeitachse des erten im Filter verwendeten Kanal interpoliert, bevor der Filter ausgewertet wird. Der Filter wird in die Zeitgruppe des ersten Kanals geschrieben. Für alle anderen Zeitgruppen wird der Filterkanal dann bei Bedarf interpoliert.

  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Neu in R2013.6

Änderungen und Erweiterungen

Neu in R2013.5

Neu in R2013.4

  • Ab UniPlot R2013.4 werden in der 64-Bit-Version erst ab 4.000.000 Punkte reduzierte Dateien erzeugt. In der 32-Bit-Version werden weiterhin ab 2.000.000 Punkte reduzierte Dateien erzeugt. Über die Eingabe von:

    WriteProfileInt("Settings", "data-reduce-limit", 8e6)
    

    im UniScript-Kommandofenster kann das Limit geändert werden. Gültige Werte liegen zwischen 2e6 und 32e6.

    Für die aktuelle Sitzung kann das Limit über die folgende Anweisung geändert werden:

    _g()._data_reduce_limit = 8e6
    

    Siehe auch Verarbeitung großer Datendateien.

  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Neu in R2013.3

Neu in R2013.2

  • Reihe von neuen und geänderten UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2013.
  • zlib-Library auf Version 1.2.7 (von 1.2.3) aktualisiert (http://www.zlib.net/). UniPlot verwendet die zlib-Library unter anderem beim Lesen und Schreiben von XLSX, IPZ, HDF5, BMZ und MATLAB-Dateien.
  • (ID3482): sort: Die Funktion verwendet nun ein Sortierverfahren, das die Reihenfolge von gleichen Elementen nicht ändert (stabiles Sortierverfahren mergesort).
  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Neu in R2013.1

  • Reihe von neuen und geänderten UniScript-Funktionen, siehe UniScript R2013.
  • Auf der UniPlot-Downloadseite ist das Installationsprogramm nur noch als EXE-Datei vorhanden und nicht mehr als ZIP-Datei (siehe http://www.uniplot.de/download.html). Einige Internet-Browser gaben bei der ZIP-Datei Warnungen aus.
  • Editor-Fenster können nun über Ctrl-F7 horizontal oder vertikal geteilt werden.
  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Neu in R2013

  • UniPlot R2013 wird defaultmäßig unter Uniplot Software\R2013 im Programmverzeichnis installiert. Es kann problemlos parallel zu R2012 verwendet werden. R2013 hat wenige Änderungen gegenüber R2012, größere Änderungen kommen in den R2013.x-Versionen.
  • Neue Funktion um lokale Minima und Maxima in einem verrauschten Signal zu suchen, siehe Daten=>Suche Lokale Minima und Maxima.
  • PowerPoint-Export: Die Seitennamen können nun in der Gliederung angezeigt werden, siehe Datei=>Sende an PowerPoint.
  • Gaslaufzeiten korrigieren: Neues Addin zur Korrektur von Gaslaufzeiten.
  • Die Übersetzung des UniPlot-User-Interfaces in andere Sprachen wurde verbessert, siehe _s.
  • Update SQLite3 auf die neueste Version 3.7.15.2 (siehe http://sqlite.org). Die Library wird nun automatisch beim Start von UniPlot geladen, loadlib(“rs_sqlite3.dll”) ist nicht mehr erforderlich.
  • Die Liste der neuen und geänderten UniScript-Funktionen finden Sie hier: UniScript R2013.
  • Fehlerkorrekturen, siehe Fehlerkorrekturen R2013.

Wenn Sie immer über Änderungen in UniPlot informiert werden möchten, können Sie sich den RSS-Feed unter http://www.uniplot.de/news.html abonnieren. (Zu RSS siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/RSS).

id-939193