UniScript 4.x

  Neue Funktionen in UniPlot 4.2.3
ReportControl_GetStyleNames ReportControl_GetStyleNames liefert einen Vektor, der für die Initialisierung einer Marker-Combobox zur Auswahl von Stilen im ReportControl verwendet werden kann.
ReportControl_GetStyles ReportControl_GetStyles liefert die Namen der Stile zurück, die im ReportControl eines Dialogfelds ausgewählt wurden.
  Neue Funktionen in UniPlot 4.2.2
AppEventWndClear AppEventWndClear löscht die Einträge im Fenster „Ereignisanzeige“.
CreateListBoxText CreateListBoxText erzeugt für Listboxen und Comboboxen eines Dialogfelds den Initialisierungs-String.
GetListBoxText GetListBoxText zerlegt den return-Wert eines ComboBox- oder Listbox-Controls der DialogBox-Funktion in einen String-Vektor.
ReportControl_GetColorNames ReportControl_GetColorNames liefert einen Verktor, der für die Initialisierung einer Marker-Combobox zur Auswahl von Farben im ReportControl verwendet werden kann.
ReportControl_GetColorRGB ReportControl_GetColorRGB liefert die Farbwerte der Marker-Combobox des ReportControls.
ReportControl_GetInit ReportControl_GetInit wandelt eine String-Matrix in einen skalaren String um, mit dem das entsprechende ReportControl der DialogBox-Funktion initialisiert werden kann.
ReportControl_GetLineStyle ReportControl_GetLineStyle liefert die Stilwerte der Linienstile der Marker-Combobox des ReportControls zurück.
ReportControl_GetLineStyleNames ReportControl_GetLineStyleNames liefert einen Verktor, der für die Initialisierung einer Marker-Combobox zur Auswahl von Linienstilen im ReportControl verwendet werden kann.
ReportControl_GetMarkerStyle ReportControl_GetMarkerStyle liefert die Stilewerte (Index des Markers) der Markerstile der Marker-Combobox des ReportControls zurück.
ReportControl_GetMarkerStyleNames ReportControl_GetMarkerStyleNames liefert einen Verktor, der für die Initialisierung einer Marker-Combobox zur Auswahl von Markerstilen im ReportControl verwendet werden kann.
ReportControl_GetMatrix ReportControl_GetMatrix wandelt den Returnwert der DialogBox-Funktion in eine String-Matrix um.
ReportControl_RemoveSelection ReportControl_RemoveSelection ist eine Hilfsfunktion, mit der die markierten Records aus der Liste gelöscht werden können. Die Funktion kann beispielsweise über eine Schaltfläche in der Dialogbox aufgerufen werden.
ReportControl_SelUpOrDown ReportControl_SelUpOrDown ist eine Hilfsfunktion, mit der die Reihenfolge der Records geändert werden kann. Die Funktion kann beispielsweise über eine Schaltfläche in der Dialogbox aufgerufen werden.
ReportControl_Sort Die Funktion ReportControl_Sort kann im Template-String eines Reportcontrols angegeben werden, damit die Spalten des Reports auf- oder absteigend sortiert werden, wenn der Benutzer die Schaltfläche im Kopf des Controls klickt. Die Funktion wird von UniPlot aufgerufen.
  Neue Funktionen in UniPlot 4.2.1
md5 md5 berechnet die MD5-Checksumme nach dem http://www.faqs.org/rfcs/rfc1321.html, MD5 Message-Digest Algorithm (RFC 1321).
md5_file md5_file berechnet die MD5-Checksumme nach dem http://www.faqs.org/rfcs/rfc1321.html, MD5 Message-Digest Algorithm (RFC 1321).
  Neue Funktionen in UniPlot 4.2.0
GridGetSwapRowCol GridGetSwapRowCol prüft, ob die Kanäle zeilenweise angezeigt werden.
GridReplaceFile GridReplaceFile tauscht die im Daten-Editor angezeigte Datei durch eine andere Datei aus.
GridSetSwapRowCol GridSetSwapRowCol legt die Anzeige der Kanäle im Datenbrowser fest (Kanäle nebeneinander oder untereinander).
LayerMoveDataset LayerMoveDataset verschiebt Datensätze innerhalb einer Seite zum angegebenen Diagramm. Die Funktion kann auch verwendet werden, um die Ausgabereihenfolge von Datensätzen innerhalb eines Diagramms zu ändern.
LayerMoveObjects LayerMoveObjects verschiebt Zeichenobjekte innerhalb einer Seite zum angegebenen Diagramm. Die Funktion kann auch verwendet werden, um die Ausgabereihenfolge von Zeichenobjekten innerhalb eines Diagramms zu ändern.
OBJGetParentCB OBJGetParentCB liefert die Zugriffsnummer des Gruppen-Objekts, in dem das Zeichenobjekt hObj enthalten ist.
RBSetMillimeterEx RBSetMillimeterEx schaltet für ein Rechteck-Objekt das Millimeter-Gitter ein. Die Gitterlinien werden mit dem Rand-Zeichenstift gezeichnet.
interpol Die Funktion interpol führt eine lineare Interpolation an gegebenen Stützstellen durch.
mem_alloc mem_alloc erzeugt ein skalaren String vorgegebener Länge.
mem_compare mem_compare vergleicht zwei Strings oder String-Matrizen, die auch 0-Zeichen enthalten können.
mem_compress mem_compress komprimiert einen String. Der String kann auch Null-Zeichen enthalten.
mem_get mem_get ließt Bytes aus einem String und führt eine Datentyp-Konvertierung durch.
mem_len mem_len ermittelt die Anzahl an Bytes in einem String.
mem_set mem_set setzt die Bytes in einem String auf Werte eines bestimmten Datentyps.
mem_uncompress mem_uncompress dekomprimiert einen mit mem_compress komprimierten String.
poly_poly_intersect poly_poly_intersect ermittelt die Schnittpunkte zweier Linienzüge (Polygone).
  Geänderte Funktionen in UniPlot 4.2.0
@f{labeldatapoint} Beschriftet die Originalpunkte des Datensatzes mit dem Wert der y-Koordinate.
DialogBox Mit der Funktion DialogBox können Dialogfelder mit den Dialogelementen Textfeld, Editierfeld, Listenfeld, mehrfach selektierbares Listenfeld, Reportliste (Liste mit mehreren Spalten), Kombinationsfeld (Combo-Box), Kontrollfeld (Check-Box), Propertyliste, Gruppenfeld, Baumlisten und Schaltfläche erzeugt werden.
GridGetConfigInfo GridGetConfigInfo liefert einen Stringvektor mit Optionen.
GridSetConfigInfo GridSetConfigInfo setzt die Datenbrowser-Konfiguration.
LayerGetAllDatasets LayerGetAllDatasets gibt die Zugriffsnummern (handle) aller Datensätze eines Layers zurück.
MapLookup MapLookup verwendet einen Hashing Algorithmus um ein Element im Map-Objekt zu finden.
MapSetAt MapSetAt fügt ein Datum in das Map-Objekt ein. Falls ein Datum mit einem identischen Schlüssel bereits existiert, wird es überschrieben.
RegisterFunction RegisterFunction trägt eine Funktion aus einer Dynamischen Link Library (DLL) in die UniScript-Symboltabelle ein. Danach ist ein direkter Aufruf der Funktion möglich.
base64_decode base64_decode dekodiert Daten vom base64-Format.
base64_encode base64_encode kodiert Daten in das base64-Format.
binary_decode Veraltet, ersetzt durch base64_decode.
binary_encode Ersetzt duch base64_encode.
fread fread liest Daten aus einer Datei.
sqlite_open Entfernt, verwende: sqlite3_open.
strcode strcode liefert den Zahlen-Code von Zeichen.
strextract strextract liefert Zeichen aus einer Zeichenfolge.
strlen strlen ermittelt die Anzahl an Zeichen der Strings von String-Matrizen.
  Neue Funktionen in UniPlot 4.1.2
OnImportUpdateNCFile OnImportUpdateNCFile wird aufgerufen, wenn der Anwender eine Datendatei importiert.
XYZGetIsoAreas XYZGetIsoAreas gibt die Flächen der Isolinien zurück (als Anteil in Prozent zur Gesamtfäche des Kennfeldes).
XYZGetIsoValuesScaleType XYZGetIsoValuesScaleType liefert Informationen über die Ermittlung der Isolinienwerte (Autoskalierung, Typ, Anzahl der Autowerte).
XYZGetLabelFormatType XYZGetLabelFormatType erfragt, wie die Nachkommastellen für Isolinien-Label bestimmt werden (manuell oder automatisch).
XYZGetLabelTypeIsolines XYZGetLabelTypeIsolines erfragt wie die Isolinien beschriftet werden.
XYZSetIsoValues XYZSetIsoValues legt die Werte der Isolinien fest.
XYZSetIsoValuesScaleType XYZSetIsoValuesScaleType legt fest, wie die Isolinienwerte bestimmt werden.
XYZSetLabelFormatType XYZSetLabelFormatType legt fest, wie die Nachkommastellen für Isolinien-Label bestimmt werden (manuell oder automatisch).
XYZSetLabelTypeIsolines XYZSetLabelTypeIsolines legt fest, wie die Isolinien beschriftet werden.
strmatchi strmatchi liefert einen Vektor mit den Indizes der Stringmatrixelemente, die ein bestimmtes Muster enthalten.
  Neue Funktionen in UniPlot 4.1.0
error_create error_create erzeugt ein Error-Objekt.
gc gc ruft den garbage-collector auf.
obj_copy obj_copy erzeugt eine Kopie eines Objekts.
obj_count obj_count liefert die Anzahl an Variablen in einem Objekt.
obj_count_num obj_count_num liefert die Anzahl an Elementen mit Nummern-Keys in einem Objekt.
obj_count_str obj_count_str liefert die Anzahl an Elementen mit String-Keys in einem Objekt.
obj_create obj_create erzeugt ein UniScript-Objekt.
obj_has_key obj_has_key prüft, ob der gegebene Schlüssel (key) existiert.
obj_info obj_info liefert einen String der Form „obj-name,hex-adresse“.
obj_keys obj_keys liefert die Keys (oder eine Auswahl an Keys) eines Objekts.
obj_load obj_load lädt ein mit obj_save gespeichertes Objekt aus einer Datei oder aus einem String.
obj_lookup obj_lookup liefert den Wert zu einem Schlüssel (Key).
obj_methods obj_methods liefert das Objekt mit den Methoden (Member-Funktionen) des Objekts.
obj_parent obj_parent liefert das Parent-Objekt oder 0 wenn das Objekt kein Parent-Objekt hat.
obj_remove obj_remove entfernt ein key-value-Paar aus dem Objekt.
obj_save obj_save speichert ein Objekt in einer Datei oder in einer Zeichenkette als XML-Datei oder Binärdatei.
obj_set_at obj_set_at fügt ein Schlüssel-Wert-Paar in das Objekt ein. Falls der Schlüssel bereits existierte wird der Wert durch den neuen Wert ersetzt.
obj_set_methods obj_set_methods setzt Methoden (Member-Funktionen) für das Objekt.
obj_set_parent obj_set_parent setzt das Parent-Objekt.
obj_set_str_return obj_set_str_return legt fest, ob obj_lookup einen leeren String oder die Zahl 0.0 zurück gibt oder eine Ausnahme erzeugt, wenn ein Schlüssel nicht vorhanden ist.
utf8_decode utf8_decode wandelt einen UTF8-String in einen ANSI-String um.
utf8_encode utf8_encode wandelt einen ANSI-String in einen UTF8-String um.
  Neue Funktionen in UniPlot 4.0.3
XYGetProps XYGetProps liefert die Eigenschaften eines x/y-Datensatzes.
XYSetDefault XYSetDefault setzt die Eigenschaften eines Datensatzes auf Default-Werte.
XYSetProps XYSetProps setzt Eigenschaften eines x/y-Datensatzes.
XYZGetProps XYZGetProps liefert die Eigenschaften eines x/y/z-Datensatzes.
XYZIsIsolinesVisible XYZIsIsolinesVisible prüft, ob die Isolinien-Anzeige eingeschaltet ist.
XYZSetDefault XYZSetDefault setzt die Eigenschaften eines Datensatzes auf Default-Werte.
XYZSetProps XYZSetProps setzt Eigenschaften eines x/y/z-Datensatzes.
XYZShowIsolines XYZShowIsolines schaltet die Isolinien-Anzeige für das Isolinien-Diagramm ein oder aus.
nc_get_option nc_get_option erfragt eine Option.
nc_set_option nc_set_option setzt eine Option.
  Neue Funktionen in UniPlot 4.0.0
ADDIN_AddToUI ADDIN_AddToUI trägt eine Funktion in die Benutzerschnittstelle ein.
DocGetProtectionComment DocGetProtectionComment liefert den Kommentar, der beim Öffnen eines Password-geschützten Dokumentes angezeigt wird.
DocGetProtectionFlags DocGetProtectionFlags liefert die Schutz-Flags.
DocIsReadOnly DocIsReadOnly prüft, ob das ReadOnly-Flag ein oder ausgeschaltet ist.
DocSetProtectionFlags DocSetProtectionFlags setzt ein Password, einen Passwordkommentar und Protection-Flags.
DocSetReadOnly DocSetReadOnly setzt das ReadOnly-Flag.
EdFind EdFind sucht einen Text in einem Editor.
EdFindReplace EdFindReplace sucht einen Text in einem Editor und ersetzt den Text durch einen neuen Text.
EdFoldAll EdFoldAll
EdGetCurrentPos EdGetCurrentPos liefert die Cursor-Position als Anzahl der Zeichen vom Dateianfang.
EdGetCursorPos EdGetCursorPos liefert die Position des Cursors in Spalte/Zeile Koordinaten.
EdGetLineFromPos EdGetLineFromPos liefert die Zeilennummer bei gegebener Zeichenposition.
EdGetMarginType EdGetMarginType liefert, ob der Rand mit Zeilennummern, der Rand mit Debugger-Haltepunkten oder der Rand mit den Falten-Indikatoren ein- oder ausgeschaltet ist.
EdGetPosFromLine EdGetPosFromLine liefert die Position einer Zeile. Die Position ist die Anzahl der Zeichen vom Dateianfang.
EdGetWnd EdGetWnd liefert das Windows-Handle.
EdGotoPos EdGotoPos setzt den Cursor auf die angegebene Position.
EdIsReadOnly EdIsReadOnly prüft, ob der Editor schreibgeschützt ist.
EdSetMarginType EdSetMarginType schaltet die Ränder mit den Zeilennummern, Debugger-Break-Punkten oder der Rand mit den Falten-Indikatoren ein oder aus.
EdSetReadOnly EdSetReadOnly schaltet das ReadOnly-Flag ein oder aus.
EdToggleFolding EdToggleFolding
GetProfileSection GetProfileSection liefert einen Stringvektor mit allen Schlüssel einer Sektion in der Form „key=val“.
GetProfileSectionNames GetProfileSectionNames liefert einen Stringvektor mit allen Sektionsnamen (Sections).
GridLoadCallback_xxx Die Funktion GridLoadCallback_xxx wird aufgerufen, wenn der Anwender den Laden-Schalter im Datenbrowser anklickt.
GridLoadEnableCallback_xxx GridLoadEnableCallback_xxx wird aufgerufen, wenn der Anwender die Auswahl im Typ-Auswahlfeld im Browser geändert hat.
ImageIsFrame ImageIsFrame erfragt, ob die Rahmenlinie eines Bildes sichtbar ist.
ImageSaveAs ImageSaveAs speichert das Bildobjekt im Originalformat als Datei.
ImageShowFrame ImageShowFrame legt fest, ob der Rahmen eines Bildes sichtbar ist.
NC_DlgGetFileName Die Funktion NC_DlgGetFileName liefert den Namen der im Browser-Dialogfeld geöffneten netCDF-Datei.
OLESavePicture OLESavePicture speichert die Abbildung eines OLE-Objekts als WMF-Metafile oder Bitmap in einer Datei.
PageSetBackgroundPageName PageSetBackgroundPageName wählt die Seite aus, die als Hintergrund angezeigt werden soll. Die Seite muss sich im selben Dokument befinden wie die Seite mit dem Handle hPage.
RemoveDirectory Die RemoveDirectory Funktion löscht ein Verzeichnis. Das Verzeichnis muss leer sein, darf nicht das aktuelle Verzeichnis und nicht das Root-Verzeichnis sein.
SynEdFind Veraltete Funktion, ersetzt durch EdFindReplace.
SynEdFindText Veraltete Funktion, ersetzt durch EdFind.
SynEdFoldAll Veraltete Funktion, ersetzt durch EdFoldAll.
SynEdGetMarginType Veraltete Funktion, ersetzt durch EdGetMarginType.
SynEdSetMarginType Veraltete Funktion, ersetzt durch EdSetMarginType.
SynEdToggleFolding Veraltete Funktion, ersetzt durch EdToggleFolding.
TYAddData TYAddData fügt einem t/y-Datensatz (1D-Datensatz) Daten zu.
TYSetData TYSetData ersetzt die Koordinaten eines y/t-Datensatzes (1D Datensatz).
TableAddBrush TableAddBrush fügt eine neue Füllfarbe in die Füllfarbenliste (brush list) ein.
TableAddFont TableAddFont fügt der Fontliste einer Tabelle einen neuen Font zu.
TableAddFormat TableAddFormat fügt eine Formatzeichenkette und Typ einer Tabelle zu. Über die Formatzeichenkette kann der Formatierung des Zelleninhalts festgelegt werden.
TableAddPen TableAddPen fügt der Penliste einer Tabelle einen neuen Zeichenstift zu. Der Zeichenstift legt fest mit welcher Farbe und welcher Linienstärke die Zellenrandlinien ausgegeben werden sollen.
TableCreate TableCreate erzeugt ein neues Tabellenobjekt.
TableDeleteColumn TableDeleteColumn löscht eine Spalte.
TableDeleteRow TableDeleteRow löscht eine Zeile der Tabelle.
TableDestroy TableDestroy zerstört ein Tabellenobjekt.
TableGetAlign TableGetAlign liefert die Textausrichtung als Matrix der gesamten Tabelle oder eines Ausschnitts.
TableGetAttrib TableGetAttrib liefert für jede Zelle einen Attributwert als Matrix der gesamten Tabelle oder eines Ausschnitts
TableGetBorderPenIndex TableGetBorderPenIndex liefert die Indizes der Zeichenstifte für die Ausgabe der Randlinien zurück.
TableGetBrushIndex TableGetBrushIndex liefert die Indizes des Füllfarben (Brush) für die Ausgabe der Zellen zurück.
TableGetBrushList TableGetBrushList liefert eine Matrix mit 3 Spalten mit in der Tabelle verwendeten Füllfarben.
TableGetColumnWidth TableGetColumnWidth liefert einen Vektor mit den Spaltenbreiten.
TableGetEdgeDistance TableGetEdgeDistance erfragt den Abstand des Textes zum Rand der Zelle.
TableGetFontIndex TableGetFontIndex liefert die Indizes des Fonts (Schriftart) für die Ausgabe der Texte zurück.
TableGetFontList TableGetFontList liefert alle Fonthandle (Zugriffsnummer) der Fontliste als Vektor zurück.
TableGetFormatIndex TableGetFormatIndex liefert die Indizes des Formatbeschreibung für die Ausgabe der Zellen zurück.
TableGetFormatList TableGetFormatList liefert eine Matrix mit 2 Spalten mit den in der Tabelle verwendeten Zellformatierungen.
TableGetName Liefert den Name einer Auswahl von Zellen oder von allen Zellen zurück.
TableGetPenList TableGetPenList liefert alle Penhandle (Zugriffsnummern) der Penliste als Vektor zurück. Ein Pen ist ein Zeichenstift. Er legt die Farbe und die Linienstärke der Randlinien der Zellen fest.
TableGetRowHeight TableGetRowHeight liefert einen Vektor mit den Zeilenhöhen.
TableGetSelection TableGetSelection liefert die aktuelle Selektion zurück.
TableGetSize Liefert die Zeilen- und Spaltenanzahl einer Tabelle.
TableGetText Liefert den Text einer Auswahl von Zellen oder von allen Zellen zurück.
TableGetTextAngle TableGetTextAngle liefert die Textrichtung (Winkel) für die Tabelle oder für einen Ausschnitt der Tabelle.
TableGetTextExt Liefert die Textausdehnung einer Spalte der Tabelle.
TableInsertColumn TableInsertColumn fügt eine neue Spalte ein.
TableInsertRow TableInsertRow fügt eine neue Zeile ein.
TableIsCellMerged TableIsCellMerged erfragt ob eine angegebene Zelle aus mehreren verbundenen Zellen besteht.
TableIsPlaceholderDialogUsed TableIsPlaceholderDialogUsed erfragt ob beim Maus-Doppelklick auf eine Tabelle das Dialogfeld zur Bearbeitung der $-Texte (Platzhalter) oder der Standard-Dialog angezeigt wird.
TableMergeCells TableMergeCells verbindet die gegebenen Zellen zu einer Zelle.
TableRedo TableRedo
TableSetAlign TableSetAlign setzt die Textausrichtung für die Tabelle oder für einen Ausschnitt der Tabelle.
TableSetAttrib TableSetAttrib setzt für jede Zelle einen Attributwert.
TableSetBorderPenIndex TableSetBorderPenIndex setzt für die Randlinien den Index des Zeichenstifts, der für die Ausgabe verwendet werden soll. Jede Zelle wird von 4 Randlinien umschlossen.
TableSetBrushIndex TableSetBrushIndex setzt die Indizes der Füllfarben (Brush) für die Ausgabe der Zellen.
TableSetColumnWidth TableSetColumnWidth setzt die Spaltenbreiten in cm.
TableSetEdgeDistance TableSetEdgeDistance setzt den Abstand des Textes zum Rand der Zelle.
TableSetFontIndex TableSetFontIndex setzt die Indizes des Fonts (Schriftart) für die Ausgabe der Texte.
TableSetFormatIndex TableSetFormatIndex setzt die Indizes der Formatierung für die Ausgabe der Zellen.
TableSetName Tauscht den vorhandenen Namen einer Zelle, einer Auswahl von Zellen oder in allen Zellen aus.
TableSetRowHeight TableSetRowHeight setzt die Zeilenhöhe aller Tabellenzeilen.
TableSetSelection Setzt die Selektion.
TableSetText Tauscht den vorhandenen Test einer Zelle, einer Auswahl von Zellen oder in alle Zellen aus.
TableSetTextAngle TableSetTextAngle setzt die Textrichtung für die Tabelle oder für einen Ausschnitt der Tabelle.
TableUnMergeCell TableUnMergeCell löst die zu einer Zelle verbundenen Zellen wieder auf.
TableUndoEnd TableUndoEnd
TableUndoStart TableUndoStart
TableUsePlaceholderDialog TableUsePlaceholderDialog legt fest, welcher Dialog zur Bearbeitung der Texte verwendet werden soll.
XYGetErrorbarConfig XYGetErrorbarConfig liefert die Fehlerbalkeneinstellungen.
XYGetFilterFunctions XYGetFilterFunctions erfragt die Filterfunktionen des Datensatzes.
XYGetGetOrgDataFlag XYGetGetOrgDataFlag gibt die Einstellung, die mit XYSetGetOrgDataFlag gesetzt wurde, zurück.
XYGetScaleOffset XYGetScaleOffset liefert die Skalierung für die X- und Y-Koordinaten der Originaldaten.
XYIsFilterUsed XYIsFilterUsed stellt fest, ob die Originaldaten gefiltert wurden.
XYIsMarkerOrgData XYIsMarkerOrgData prüft, ob die Marker für die Originaldatenpunkte oder die gefilterten Datenpunkte dargestellt werden.
XYIsMonoton XYIsMonoton erfragt, ob die X-Koordinaten des Datensatzes streng monoton aufsteigend sind.
XYSetData XYSetData setzt die XY-Koordinaten eines Datensatzes.
XYSetErrorbarConfig XYSetErrorbarConfig setzt die Fehlerbalkeneinstellungen.
XYSetFilterFunctions XYSetFilterFunctions setzt eine oder mehrere Filterfunktionen für den Datensatz.
XYSetGetOrgDataFlag XYSetGetOrgDataFlag legt fest, ob die Funktion XYGetData die Original-Daten oder die gefilterten Daten zurück geben soll.
XYSetScaleOffset XYSetScaleOffset setzt die Skalierung für die X- und Y-Koordinaten der Originaldaten.
XYShowMarkerOrgData XYShowMarkerOrgData legt fest, ob Marker für die Originaldaten oder die gefilterten Daten angezeigt werden.
XYUpdate XYUpdate bewirkt, dass die Filterfunktionen des Datensatzes aufgerufen werden.
XYUseFilter XYUseFilter legt fest, ob Filterfunktionen verwendet werden sollen.
XYZGetBubbleAttribute XYZGetBubbleAttribute liefert die Attribute für die Darstellung der Blasen.
XYZGetBubbleScaleValues XYZGetBubbleScaleValues liefert die Skalierung für die Berechnung der Blasengröße.
XYZGetBubbleSize XYZGetBubbleSize liefert die Blasengröße in Zentimeter.
XYZIsBubbleVisible XYZIsBubbleVisible erfragt, ob der Datensatz als Bubbleplot angezeigt wird.
XYZSetBubbleAttribute XYZSetBubbleAttribute setzt die Attribute für die Darstellung der Blasen.
XYZSetBubbleScaleValues XYZSetBubbleScaleValues setzt die Skalierung für die Berechnung der Blasengröße.
XYZSetBubbleSize XYZSetBubbleSize setzt die Blasengröße in Zentimeter.
XYZShowBubble XYZShowBubble legt fest, ob der Datenpunkte als Bubble plot (Blasen mit unterschiedlicher Größe und Farbe) dargestellt werden sollen.
mem _mem liefert die Größe des von UniScript belegten Speichers.
base64_decode base64_decode dekodiert Daten vom base64-Format.
base64_encode base64_encode kodiert Daten in das base64-Format.
binary_decode Veraltet, ersetzt durch base64_decode.
binary_encode Ersetzt duch base64_encode.
eval eval wertet UniScript-Programmcode aus, der als String übergeben wird.
eval_file eval_file lädt eine Datei mit UniScript-Programmcode.
evalp evalp wertet UniScript-Programmcode aus.
evalp_file evalp_file lädt eine Datei mit UniScript-Programmcode.
get_prototype get_prototype liefert den Prototyp-String einer UniScript-Funktion.
nc_filename nc_filename erfragt den Dateinamen für eine gegebene ncid.
nc_varcopy nc_varcopy kopiert die Daten einer Variablen von einer NC-Datei in eine andere NC-Datei. Die Variable muss in beiden Dateien den gleichen Namen und die gleiche Punktzahl haben.
profiler_start profiler_start startet den Profiler. Mit dem Profiler können Zeiten von Funktionen gemessen werden.
profiler_stop profiler_stop beendet den mit profiler_start gestarteten Profiler-Lauf.
  Geänderte Funktionen in UniPlot 4.0.0
DocCreate DocCreate erzeugt ein neues Dokument oder öffnet ein vorhandenes Dokument. Das Dokument kann bis zu 255 Seiten mit Diagrammen aufnehmen. Es wird in einem Fenster in UniPlot angezeigt.
GetExceptionInfo GetExceptionInfo liefert Informationen über eine Ausnahme.
GetTickCount GetTickCount gibt die Zeitspanne vom Start von UniPlot bis zum Aufruf der Funktion in Millisekunden aus.
GetUserDirectory GetUserDirectory liefert das UniPlot-User-Verzeichnis. Falls es nicht vorhanden ist, wird es erzeugt.
ImageCreate ImageCreate erzeugt ein Bildobjekt. Falls ein Dateiname angegeben wird, wird das Bildobjekt aus der Datei geladen.
ImageGetLinkType ImageGetLinkType liefert den Link-Typ.
MnGetStrings MnGetStrings gibt einen Vektor mit den Zeichenketten eines Menüs zurück.
PageSaveAsBitmap PageSaveAsBitmap erzeugt eine Bitmap (.BMP), JPEG (.JPG) oder PNG (.PNG)-Datei einer Seite.
TYCreate TYCreate erzeugt einen y/t Datensatz (1D-Datensatz).
TYSetMinAndDelta TYSetMinAndDelta setzt den Kleinstwert X-Min und den Abstand Delta zwischen 2 benachbarten X-Koordinaten.
XYAddData XYAddData fügt einem Datensatz Daten zu.
XYIsSpline XYIsSpline erfragt, ob die Datenpunkte durch einen Spline oder ein Polygon verbunden sind.
XYIsTYDataset XYIsTYDataset erfragt, ob der Datensatz ein 1D- oder 2D-Datensatz ist.
XYSetSpline XYSetSpline legt fest, ob die Datenpunkte durch einen Spline oder ein Polygon verbunden werden.
load load liest Dateien, die UniScript-Anweisungen und UniScript-Funktionen enthalten. Die Anweisungen werden direkt ausgeführt und die Funktionen übersetzt.
poly_hull poly_hull ermittelt die konvexe Hülle von Punkten in der Ebene.
tic tic gibt die Anzahl von Millisekunden zurück seit UniPlot gestartet wurde.

id-1903559